27.05.2018 18:35

Tiny Home

6-köpfige Familie lebt in altem Schulbus

Die Familie Mayes hat einen Skoolie umgebaut, um dort mit den vier gemeinsamen Kindern zu wohnen.

von
Meret Steiger

Gabriel und Debbie Mayes waren früh vom Tiny House Movement begeistert: Die Idee, sich auf das Wesentliche zu beschränken und so auch näher zusammen zu rücken, erschien dem Paar erstrebenswert.

Haus verkauft

Den Eltern von vier Kindern war aber auch klar, dass die Umstellung alles andere als einfach werden würde: Immerhin wohnten die Mayes davor in einem fast 500 Quadratmeter grossen Haus mit Garten. Ihr neues Zuhause dagegen, ein alter amerikanischer Schulbus, hat nur gerade knapp 24 Quadratmeter Fläche.

24 Quadratmeter für sechs Personen. Bevor die Familie aber in ihrem fahrbaren Haus leben konnte, musste der Bus renoviert und in ein Mini-Haus umgebaut werden. Als die Mayes den Bus kauften, waren sogar die Sitze noch drin.

Alles selbstgemacht

Debbie und Gabriel sind handwerklich glücklicherweise begabt, so konnten die beiden den Umbau des Busses selbst in die Hand nehmen. So konnte der Skoolie ganz auf ihre Bedürfnisse angepasst werden: Beim betreten des Busses sind beispielsweise die Betten nicht sofort sichtbar.

Hinter der Tür befindet sich ein Mini-Wohnzimmer, dicht gefolgt von Küche und Bad. Die Schlafzimmer der Kinder und Eltern befinden sich im hinteren Teil des Busses, klar getrennt von den Teilen, die auch Besucher sehen dürfen.

Fast alles hat mehrere Verwendungszwecke

Mit so wenig Raum muss man Haushalten können und auch mal multifunktionale Möbel und Geräte haben. So können auf den Sofas im Wohnzimmer nicht nur alle Familienmitglieder sitzen, die beiden Bänke können auch zu einem weiteren Bett zusammengeschoben werden. Darunter befindet sich, genau wie beim Schuhgestell, noch mehr Stauraum.

Platz wird auch in der Küche gespart: Was geht, wird aufgehängt. Zum Beispiel Messer oder eine Küchenrolle. Der Kühlschrank ist wie ein Küchenschrank unter die Arbeitsfläche gebaut. Die Kinder schlafen in Stockbetten, die Eltern in einem abgetrennten Raum ganz hinten.

Living-Push

Ihnen gefällt dieser Text und Sie würden gerne mehr solche Artikel lesen? Dann aktivieren Sie den Living-Push: In diesem Kanal lesen Sie Geschichten über aussergewöhnliche Häuser, träumen mit uns von Schlössern und alternativen Lebensweisen. Täglich zeigen wir Ihnen faszinierende Bilder aus der ganzen Welt und geben gleichzeitig praktische Tipps für Ihre Wohnung und den Umgang mit Vermietern.

Und so gehts: Installieren Sie die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippen Sie rechts oben auf das Menüsymbol, dann auf das Zahnrad. Wenn Sie dann nach oben wischen, können Sie die Benachrichtigungen für den Living-Kanal aktivieren.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.