15.10.2019 19:48

Gegen ärztlichen Rat6 Tage nach Geburt tritt Melanie Müller wieder auf

Knapp eine Woche nach der Geburt ihres Sohnes kehrt Melanie Müller zurück auf die Showbühne. Gegen den Rat ihres Arztes.

von
kao

«Mama ist wieder zurück», schreibt Melanie Müller unter ein Instagram-Foto. Es zeigt die 31-Jährige mit herausgestreckter Zunge vor ihren Fans bei einem Auftritt an einer Oktoberfest-Party in Magdeburg. Das Besondere an dem Bild: Nur sechs Tage zuvor gebar sie ihren Sohn. Es ist ihr zweites Kind.

Am 6. Oktober erblickte Matty per Kaiserschnitt in Leipzig das Licht der Welt. Der Termin war genau geplant, denn nur wenige Stunden zuvor trat Melanie noch in einem Elektromarkt in Riesa auf. Wochenbett und Ausruhen nach der Geburt? Gibt es für die Sängerin nicht.

Arzt war gegen den Auftritt

Bereits wenige Tage nach der Entbindung ging die Sängerin wieder arbeiten. «Natürlich würde ich mich jetzt lieber ins Auto setzen und nach Hause fahren. Aber ich ziehe jetzt meinen Job durch. Die Leute freuen sich ja auch auf mich», sagte die selbstständige Schlagersängerin im Interview mit RTL.

Ihr Arzt riet ihr wegen der möglichen Risiken übrigens von dem Auftritt ab. Zu gross sei die Gefahr, dass die Nähte nach dem Kaiserschnitt wieder aufreissen könnten. Doch Melanie sieht die Situation gelassen.

Ihr Ehemann ist besorgt

«Ich möchte jetzt nicht sechs Stunden in einer Bäckerei stehen oder acht Stunden am Laptop in einem Büro sitzen. Ich gehe 40 Minuten auf die Bühne und bewege mich natürlich ganz anders als sonst», stellt sie vor dem Auftritt klar.

Ihr Mann Mike Blümer (54) macht sich aber dennoch Sorgen und sagt gegenüber RTL, dass Melanie dieses Mal mehr geschwitzt habe. «Ich habe auch an manchen Stellen mitgekriegt, dass sie nicht ganz so viel Luft hatte wie sonst.»

Sieben Auftritte bis Ende Oktober

Und Melanie? Nach getaner Arbeit sieht man ihr die Strapazen in bei einem Interview mit RTL deutlich an: «Ich bin wirklich kaputt. Ich will jetzt auch keine Fotos mehr machen. Ich geh jetzt nach Hause.»

Viel Zeit zur Erholung und mit ihrem Sohn bleibt ihr nicht. Bis Ende Oktober ist die Sängerin laut Stern.de für sieben weitere Auftritte gebucht.

Kritik und Zuspruch

Von ihren Followern auf Instagram erntet die frischgebackene Zweifach-Mutter Kritik. «Viel zu früh. Geniesse lieber die Zeit mit deinen Kindern anstatt gleich wieder auf die Bühne zu springen. Du hast Mutterschutz», schreibt etwa eine Followerin. Eine andere Usern wirft Melanie Verantwortungslosigkeit vor: «Das Kind zwei Wochen eher holen lassen, nur weil man Verträge einhalten will – das ist krank!»

Es melden sich aber auch viel Unterstützer zu Wort, die «die Aufregung nicht verstehen». Schliesslich gehe Melanie lediglich arbeiten. «Sie ist der Hauptverdiener in ihrer kleinen Familie, na und? Willkommen in der realen Welt», so ein Fan. Oder: «Hoffe, du hast alles gut überstanden. Pass auf dich auf.»

Selbstständig und Mutter

Schon kurz nach der Geburt ihres ersten Kindes, Mia Rose, ging die Musikerin wieder früh arbeiten. «Es gibt viele Mamas, die wie ich selbstständig sind. Ich muss mein Leben auch mit Kind weiter bestreiten können. Das Business muss weitergehen», sagte Melanie 2017 zur «Schweizer Illustrierten».

Mittlerweile habe sie laut RTL sogar drei Angestellte, die am Ende des Monats ihr Gehalt haben wollen. Unterstützung bekomme sie aber von ihrer Familie und ihrem Mann.

People-Push

Wenn du den People-Push abonnierst, verpasst du nichts mehr aus der Welt der Reichen, Schönen und Menschen, bei denen nicht ganz klar ist, warum sie eigentlich berühmt sind.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe auf dem Startbildschirm rechts oben auf die drei Streifen, dann auf das Zahnrad. Unten bei «Themen» schiebst du den Riegel bei «People» nach rechts – schon läufts.

Auf Instagram ist das 20-Minuten-People-Team übrigens auch unterwegs.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.