Wallis Ausflugstipps - 6 Tipps für Marokko-Feeling im Wallis
Wie an der Atlantikküste: Surfer in der Alaïa Bay im Wallis.

Wie an der Atlantikküste: Surfer in der Alaïa Bay im Wallis.

Alaïa Bay / Mike Wolf
Publiziert

Fernweh stillen6 Tipps für Marokko-Feeling im Wallis

Marokko ist dem Wallis ähnlicher, als auf den ersten Blick ersichtlich ist. Komm mit uns auf eine Reise in den Orient der Schweiz.

von
Aurelia Schöb / Transhelvetica

Der Bahia-Palast von Marrakesch

Die Zinnen der monumentalen Paläste Nordmarokkos heben sich sandbraun vom Himmel ab; farbige Mosaike, zahlreiche Arkaden und weite Innenhöfe prägen ihre Architektur. Wie ein Abbild vom Bahia-Palast in Marrakesch thront das Stockalperschloss mit seinem arkadengesäumten Kreuzgang im Innenhof über Brig und strahlt mit seinen zwei Granit-Zwiebeltürmen wie die Paläste im Orient Überlegenheit bis zum heutigen Tag aus.

Erhaben: Das Stockalperschloss in Brig.

Erhaben: Das Stockalperschloss in Brig.

Lee Jakob

Sonnenverwöhnte Früchte

Das Drâa-Tal ist ein grünes Band, das die marokkanische Wüstenlandschaft durchbricht. Der gleichnamige Fluss ist seine Pulsader, an seinen Ufern gedeihen Datteln, Oliven, Mandeln und Aprikosen. Im Wallis ist es die Rhone, die in den sonnigen Tälern für fruchtbare Böden sorgt. Nicht zuletzt dank ihr gilt der Kanton als Schweizer Obstanbau-Mekka, denn hier reifen – wie in Marokko – mitunter Mandeln und Aprikosen.

Früchte des Südens: Aus dem Sonnental des Wallis.

Früchte des Südens: Aus dem Sonnental des Wallis.

Lee Jakob

Surfen wie in Essaouira

Wellenlandschaften ohne Ende: Die 2000 Kilometer lange Küste Marokkos ist ein Surf-Paradies. In Postkartenidylle bändigen sie die Wellen. So auch in Sitten. Vor der Kulisse der weissen Spitzen tummeln sich in der Alaïa Bay die Surfer und Surferinnen. Im lang gestreckten Wasserbecken werden mit modernster Technologie Wellen erzeugt: kleine Schäumer für Beginnende, Schnellbrecher für Erfahrene.

Wasser für die Oasen

Seguias heissen sie in Marokko, Suonen im Wallis. Die oberirdischen Wasserkanäle haben sich in den Alpen genauso bewährt wie in der Wüste: In Marokko sind sie die Lebensadern der Palmenhaine und im Wallis diejenigen der Äcker und Weiden. Die spektakulären Bauwerke schlängeln sich durch jedes erdenkliche Gelände. Wer ihnen entlangwandert, entdeckt die schönsten Landschaften des Wallis.

Spektakulär: Wanderungen entlang der Suonen im Wallis.

Spektakulär: Wanderungen entlang der Suonen im Wallis.

Schweiz Tourismus / Giglio Pasqua

Tausend Sterne am Nachthimmel

In der tiefen Schwärze der Nacht liegt die Stille. Das Funkeln der Sterne und der Blick in die endlose Weite entlockt dem Herzen andächtige Töne. Diese Magie eröffnet sich einem bei einer Übernachtung in der Westsahara – oder in Oberems. Auf 1350 Metern über Meer, im Bed & Breakfast Berginsel, kuschelt man sich ins romantische Schlafgemach im Garten und zählt in trauter Zweisamkeit Sternschnuppen statt Schäfchen.

Unterm Himmelszelt in Oberems: Übernachten wie in der Sahara.

Unterm Himmelszelt in Oberems: Übernachten wie in der Sahara.

Lee Jakob

Afrikanische Ziegen

Weisses und schwarzes Haar, das fast bis zum Boden reicht. Das eindrückliche Äussere der Walliser Schwarzhalsziege ist das Resultat liebevoller Zucht. Obwohl das Tier als Ur-Walliser gilt, brachten es wohl einst nordafrikanische Sarazenen in die Schweiz. Über die Sommermonate grasen einige der langhaarigen Bergbewohner unterhalb des Gärsthorns.

Haarige Bergler: Über die Sommermonate zu beobachte unterhalb des Gästehorns.

Haarige Bergler: Über die Sommermonate zu beobachte unterhalb des Gästehorns.

Lee Jakob

Warst du auch schon einmal im Wallis? Verrate uns deinen absoluten Lieblingsort.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

0 Kommentare