Aktualisiert 30.08.2015 15:44

Rümlang60'000 Besucher am Zürich Openair

Das Zürich Openair zählte dieses Jahr 30 Prozent mehr Besucher als im Vorjahr. Dies führte aber auch zu mehr medizinischen Behandlungen.

von
20M
1 / 4
Das Festival startete am 26.08. The Libertines traten um 21.30 Uhr auf die Bühne.

Das Festival startete am 26.08. The Libertines traten um 21.30 Uhr auf die Bühne.

Keystone/Dominic Steinmann
Die britische Indie-Rock-Band The Kooks heizte den Besuchern ebenfalls ein.

Die britische Indie-Rock-Band The Kooks heizte den Besuchern ebenfalls ein.

Keystone/Dominic Steinmann
Insgesamt feierten am 60'000 Gäste die Acts am Zürich Openair.

Insgesamt feierten am 60'000 Gäste die Acts am Zürich Openair.

Keystone/Dominic Steinmann

Am Samstag ist das 5. Zürich Openair erfolgreich zu Ende gegangen. 60'000 Musikfans genossen während vier Tagen nicht nur bestes Sommerwetter und mit Künstlern wie The Libertines, Kasabian oder Fatboy Slim ein bemerkenswertes Lineup. Sie erfreuten sich auch an einem neu gestalteten Gelände und einer reibungslosen Cashless-Premiere.

Selbst Vertreter anderer Openairs wie dem Montreux Jazz Festival hätten nur lobenden Worte für das bargeldlose Bezahlsystem übrig gehabt, sagt Peter Hürlimann, CEO von Star Ticket. «An anderen Festivals in England und Deutschland sind die Cashless Systeme komplett zusammengebrochen. Wir hatten an der Helpdesk nur wenig Support zu leisten. »

Das Festival verlief «ruhig und friedlich»

Die Bilanz ist somit deutlich positiver ausgefallen als im letzten Jahr, als das unstete Wetter und das wenig kommerzielle Programm dafür sorgten, dass nur 45'000 Besucher auf das Festivalgelände in Rümlang pilgerten. Wie die Veranstalter am Sonntag in einem Pressecommuniqué mitteilten, kam es mit dem grösseren Andrang allerdings auch zu rund 30 Prozent mehr medizinischen Behandlungen als im Vorjahr.

«Bei den medizinisch relevanten Vorfällen konnte ein erfreulich geringer Alkohol- und Drogenkonsum festgestellt werden.» Auch aus Sicht der Kantonspolizei Zürich sei das Festival «ruhig und friedlich» verlaufen. Es wurden jedoch zwei Diebstähle von Mobiltelefonen gemeldet. Vier Personen mussten vom Platz verwiesen werden und es gingen 30 Lärmklagen ein. (20M/sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.