60 Minuten Dunkelheit für den Klimaschutz
Aktualisiert

60 Minuten Dunkelheit für den Klimaschutz

In Sydney sind Punkt 20.00 Uhr Ortszeit (10.00 Uhr MEZ) die Lichter ausgegangen. Die australische Metropole gehört zu einer Reihe von Städten, die damit ein Zeichen für den Klimaschutz setzen wollten.

Mindestens 26 weitere Städte hatten zugesagt mitzumachen, darunter Bangkok, Dubai, Rom, Kopenhagen, San Francisco und Mexiko- Stadt. In Sydney wurden am Opernhaus die Strahler abgeschaltet, ebenso an der Hafenbrücke, und in tausenden Häusern.

Sydney rühmt sich, den Trend im vergangenen Jahr begonnen zu haben. Zwei Millionen Menschen machten damals nach Angaben der Initiatoren mit. Die Idee ging vom Sydney-Büro der WWF- Umweltstiftung aus.

In diesem Jahr hofft Organisator Andy Ridley auf 35 Millionen Teilnehmende. «Das Mindeste, was wir erreichen, ist, dass Dutzende Millionen Menschen sich mit dem Klimawandel beschäftigen und sagen, dass sie etwas dagegen tun wollen», sagte er.

(sda)

Deine Meinung