Jaguar «Project 8»: 600 PS für XE: Jaguar macht Jagd auf BMW M4
Aktualisiert

Jaguar «Project 8»600 PS für XE: Jaguar macht Jagd auf BMW M4

Die spinnen, die Briten: Mit dem«Project 8» will Jaguar den BMW M4 jagen. Richten soll das ein V8-Kompressormotor mit 600 PS.

von
Thomas Geiger
1 / 4
Vom Hoffnungsträger zum Hoffnungsträger 2.0: Jaguar spendiert dem XE einen 5-Liter-V8 mit 600 PS, der wohl locker die 300km/h-Marke schaffen wird.

Vom Hoffnungsträger zum Hoffnungsträger 2.0: Jaguar spendiert dem XE einen 5-Liter-V8 mit 600 PS, der wohl locker die 300km/h-Marke schaffen wird.

Jaguar
Trotz dem vielleicht sinnvollen Face- und Powerlift durch Jaguars Special Vehicle Operations bleibt «Project 8» exklusiv: Gerade mal 300 Stück des Powerriegels sind geplant.

Trotz dem vielleicht sinnvollen Face- und Powerlift durch Jaguars Special Vehicle Operations bleibt «Project 8» exklusiv: Gerade mal 300 Stück des Powerriegels sind geplant.

Jaguar
Wenn, dann wird man «Project 8» wohl am ehesten aus dieser Perspektive sehen: von hinten.

Wenn, dann wird man «Project 8» wohl am ehesten aus dieser Perspektive sehen: von hinten.

Jaguar

Er war der grosse Hoffnungsträger und sollte in die Phalanx von Audi A4, BMW Dreier und Mercedes C-Klasse einbrechen. Doch so richtig Fuss fassen konnte Jaguar mit dem neuen XE bislang nicht. Um das zu ändern, muss jetzt die Special Vehicle Operations ran. Nachdem sie im letzten Jahr bereits den F-Type flottgemacht und als faszinierenden «Project 7» auf die Strasse gebracht hat, nehmen sich die Spezialisten für alles Schnelle und Seltene deshalb nun der Limousine an und rüsten sie als «Project 8» zum neuen König der Überholspur. M4 und C 63 AMG jedenfalls sollten schon mal die Bahn frei machen, wenn der Engländer angestürmt kommt.

Stärkster Jaguar mit Strassenzulassung

Wo im XE bislang beim 3,0 Liter grossen V6 mit 340 PS Schluss war, quetschen die Briten dafür jetzt ihren famosen V8-Kompressor mit fünf Litern Hubraum unter die Haube und drehen sogar noch einmal am der Leistungsschraube: 600 statt bisher maximal 575 PS machen Project 8 zu dem bis dato stärksten Jaguar, der je eine Strassenzulassung erhalten hat. Die Fahrleistungen dürften damit ähnlich spektakulär sein wie das nachgeschärfte Design, das die Prototypen zum Beginn der Testfahrten auf der Nordschleife des Nürburgrings bereits erahnen lassen: Von 0 auf 100 sollte es der XE in weniger als vier Sekunden schaffen und die 300 km/h bei Vollgas müssten eigentlich auch zu knacken sein.

Wie viel der Power-Brite einmal kosten soll, darüber kann man bislang nur spekulieren. Doch SVO-Chef John Edwards lässt wenig Raum für Illusionen: «Das Auto ist entwickelt für Enthusiasten und die ernsthaftesten Sammler. Es liegt in der Natur der Sache, dass sich der Aufwand für ein solches Modell auch im Preis niederschlagen wird.»

Wenn Project 8 vermutlich Anfang nächsten Jahres auf die Strasse kommt, wird man den XE kaum mehr übersehen und erst recht nicht mehr überhören können. An der Wahrnehmung kann die Special Vehicle Operations also durchaus etwas ändern. An der Statistik allerdings kaum. Denn der schnelle Sonderling entsteht als Kleinserie in Handarbeit – und wird nur 300-Mal gebaut.

Deine Meinung