Aktualisiert

Kaltbrunn SG63-Jähriger überfällt Bank mit Schusswaffe

Die Raiffeisenbank und die Gemeindeverwaltung in Kaltbrunn sind am Mittwoch von einem bewaffneten Mann überfallen worden. Die Polizei hat einen Verdächtigen festgenommen.

von
taw
Der 63-Jährige versuchte sein Glück erst bei der Gemeindeverwaltung. (Bild: kaltbrunn.ch)

Der 63-Jährige versuchte sein Glück erst bei der Gemeindeverwaltung. (Bild: kaltbrunn.ch)

Der teilmaskierte Mann betrat am Mittwoch kurz nach 14 Uhr mit einer Faustfeuerwaffe die Gemeindeverwaltung in Kaltbrunn SG und forderte Geld. Der Gemeindeangestellte konnte den Täter überzeugen, dass kein solches vorhanden ist. Er flüchtete – allerdings nicht weit. Denn er betrat gleich die sich vis-à-vis befindliche Raiffeisenbank und versuchte dort sein Glück.

Hier forderte er die Kassierin auf, ihm Geld auszuhändigen. Sie kam dieser Forderung nach. Mit mehreren tausend Franken Bargeld verliess er die Bank und flüchtete in unbekannte Richtung. Verletzt wurde beim Überfall niemand.

Verdächtiger festgenommen

Eine sofort eingeleitete Grossfahndung der Kantonspolizei St. Gallen führte rund 40 Minuten nach den Überfällen zu der Festnahme eines tatverdächtigen Mannes. Es handelt sich dabei um einen 63-jährigen Schweizer. Bei ihm konnte Munition sichergestellt werden. Eine Waffe wurde bei ihm nicht gefunden. Das Geld konnte nicht sichergestellt werden. Die Staatsanwaltschaft St. Gallen hat eine Strafuntersuchung eröffnet.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.