Aktualisiert 29.09.2009 15:20

Glarus

65,7 Millionen für den Strassenbau

Die Glarner Regierung will in den Jahren 2011 bis 2020 insgesamt 65,7 Millionen Franken für den Strassenbau ausgeben. Der entsprechende Rahmenkredit muss zuerst vom Kantonsparlament und dann von der Landsgemeinde bewilligt werden.

Die Freigabe von einzelnen Tranchen erfolgt durch das Parlament im Rahmen der Jahresprogramme, wie die Regierung am Dienstag mitteilte. Das Strassenbauprogramm umfasst den Ausbau mehrerer bestehender Kantonsstrassen sowie den Bau von drei neuen.

Nicht enthalten im Programm sind die Umfahrungen von Näfels, Netstal und Glarus. Durch die Übernahme in den Netzplan der Nationalstrassen würden diese Umfahrungen Sache des Bundes, schreibt die Regierung. Die Landsgemeinde hat im Mai einen Kredit von 4,5 Millionen Franken für die Projektierung der Umfahrungen genehmigt. (sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.