65-in Zürich niedergestochen und beraubt

Aktualisiert

65-in Zürich niedergestochen und beraubt

Ein 65-jähriger Mann ist am frühen Donnerstagmorgen in Zürich von zwei jungen Männern niedergestochen und beraubt worden.

Die beiden Täter, zwei Schweizer im Alter von 21 und 22 Jahren, wurden verhaftet, wie die Zürcher Stadtpolizei mitteilte. Den schwer verletzten Mann fanden Polizisten, nachdem sie von einem Zeitungsverträger alarmiert worden waren, weil zwei Männer Wein in seinen Zeitungswagen geschüttet hatten. Als die Polizei vor Ort eintraf, fand sie auf der gegenüberliegenden Strassenseite den verletzt am Boden liegenden Mann. Er musste mit Stichverletzungen, mehreren Rippenbrüchen und Prellungen ins Spital gebracht werden. Laut Zeugenaussagen und ersten Erkenntnissen handelte es sich bei den beiden Tätern um die gleichen, die zuvor den Zeitungsverkäufer belästigt hatten.

(dapd)

Deine Meinung