Pexels
Aktualisiert

34 Prozent wollen Silvester dieses Jahr nicht zu Hause feiern

Eine Umfrage von Sonos zeigt, wie die Schweizerinnen und Schweizer 2020 den Jahreswechsel verbringen möchten. Und welche Musik dabei am häufigsten gehört wird.

von
Gloria Karthan
18.12.2020

Was für ein Jahr! Auch wenn an Silvester 2020 grosse Homepartys mit Freundinnen und Freunden, Anstossen in der Bar oder Tanzen im Club nicht möglich sein werden: Ein Grossteil der Bevölkerung möchte Neujahr trotzdem feiern, wie eine von Sonos in Auftrag gegebene Umfrage mit 10’000 Teilnehmenden in der Schweiz, Deutschland, Österreich und 10 weiteren europäischen Ländern ergeben hat.

Ariana Grande liefert den Silvester-Soundtrack

Demnach werden 66 Prozent der Schweizerinnen und Schweizer die Silvesternacht in ihrem Zuhause verbringen. Die Mehrheit der Befragten wird laut Umfrage ein Dinner veranstalten. 22 Prozent planen einen Spieleabend, 23 Prozent möchten Filme schauen und 14 Prozent hören ihre Lieblingsmusik und tanzen dazu. Dabei hören übrigens 63 Prozent der Schweizerinnen und Schweizer Pop. Bei den 18-24 Jährigen wurde «Thank You, Next» von Ariana Grande am häufigsten genannt. Ansonsten dröhnt zum Jahreswechsel aus Schweizer Musikboxen am häufigsten «I Want to Break Free» von Queen.

Ein entspanntes Umfeld ist für 88 Prozent aller Teilnehmenden das Wichtigste in einem Jahr, in dem man auf persönliche Treffen und Partys weitgehend verzichten musste. Leider fällt die Feier im grossen Kreis in diesem Jahr aus. Dennoch freut sich die Hälfte aller Schweizerinnen und Schweizer auf einen Silvesterkuss. Und auch wenn das vergangene Jahr nervenaufreibend war: Laut der Umfrage blicken 73 Prozent der Schweizer optimistisch ins 2021. Schön!

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.
16 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Sandmännchen

19.12.2020, 23:05

Mit zunehmendem Alter hat man Mühe, bis zum Jahreswechsel wach zu bleiben. Ich ignoriere den Silvester und gehe schlafen, wenn mir danach ist.

Traurige Spassgesellschaft hat nichts zu lachen

19.12.2020, 20:06

Nun da alles dicht gemacht wurde, dürften sich die 34 Prozent auf die Suche machen um ein chambre separée für Silvester aufzutreiben. Viel Glück🍀und guten Rutsch.

Ladyjazz

19.12.2020, 09:27

Das man mit COVID krank im Bett liegt, scheint bei der Auswahl offensichtlich keine Option zu sein. 👏🏻