Anti-Aging: Diese Dinge lassen dich besonders schnell altern

Gewisse Faktoren beschleunigen die optische Alterung – und können so auch gesundheitliche Folgen für dich haben. Wir verraten, worauf du achten musst, um dir Sorge zu tragen.

Gewisse Faktoren beschleunigen die optische Alterung – und können so auch gesundheitliche Folgen für dich haben. Wir verraten, worauf du achten musst, um dir Sorge zu tragen.

Pexels / Sam Lion
Publiziert

äussere Faktoren7 Dinge, die dich besonders schnell altern lassen

Es gibt ein paar Angewohnheiten, die deinen Körper viel schneller altern lassen, als es dir vielleicht lieb ist.

von
Geraldine Bidermann

Dem Altern kann man nicht entkommen, im Gegenteil, es ist ein Privileg. Trotzdem würden viele gerne zumindest optisch die Zeit zurückdrehen. Ob man viel älter oder jünger aussieht als sein biologisches Alter, ist nicht nur eine Frage der Genetik. Auch der Lebensstil kann einen grossen Einfluss darauf haben, wie alt man sich fühlt und aussieht. Hier sind sieben Verhaltensweisen, die oxidativen Stress in deinem Körper verursachen.  

Oxidativer Stress

Oxidativer Stress entsteht, wenn die Zellen aus dem Gleichgewicht geraten. Wenn dieser Zustand lange anhält, wird die Alterung des Körpers beschleunigt. 

1. Du trinkst zu viel

Dass ein Kater dich kurzfristig alt fühlen lässt, ist bekannt. Eine neue Studie der Universität Oxford hat aber neue Beweise dafür gefunden, dass Alkohol tatsächlich die biologische Alterung auf Zellebene beschleunigt. Die Leiterin der Studie, Dr. Anya Topiwala, sagt: «Regelmässiger Alkoholkonsum erhöht das Risiko von Krankheiten im späteren Leben wie Alzheimer, Krebs und Herzerkrankungen.»

Wer täglich zwei bis drei Gläser Alkohol trinkt, beschleunigt eine vorzeitige Alterung des Gehirns um etwa dreieinhalb Jahre.

Wer täglich zwei bis drei Gläser Alkohol trinkt, beschleunigt eine vorzeitige Alterung des Gehirns um etwa dreieinhalb Jahre.

Pexels / Ketut Subyanto

2. Du bist zu viel in der Sonne

Verschiedene Studien haben gezeigt, dass Sonnenlicht die Haut altern lässt – eine französische Untersuchung aus dem Jahr 2013 kam zu dem Ergebnis, dass UV-Bestrahlung für 80 Prozent der sichtbaren Zeichen der Hautalterung im Gesicht verantwortlich ist.

Wie schützt du dich vor der Sonne?

3. Du sitzt den ganzen Tag

Mit ungefähr 35 Jahren nimmt unsere Muskelmasse jedes Jahr etwa ein Prozent ab, was uns im Alter dem Risiko von Osteoporose, Gebrechlichkeit und Stürzen mit Verletzungen wie Hüftfrakturen aussetzt. Schon kleine Veränderungen, wie die Verwendung eines Stehpults, können dazu beitragen, dass deine Beine und Muskeln lange stark bleiben und die Durchblutung gefördert wird, was zudem gegen einen fahlen Teint hilft. Brauchst du einen Extrakick? Diese fünf Tricks machen gleich Lust auf Sport

Wer sich mindestens 30 Minuten täglich moderat bewegt, beugt vorzeitigem Altern vor. Dazu zählen Spaziergänge, Radfahren und Treppensteigen.

Wer sich mindestens 30 Minuten täglich moderat bewegt, beugt vorzeitigem Altern vor. Dazu zählen Spaziergänge, Radfahren und Treppensteigen.

Pexels / Nathan Moore

4. Du rauchst

Rauchen schädigt die Produktion von Kollagen, dem Protein, das die Haut gesund und elastisch hält. Mit zunehmendem Alter produziert unser Körper weniger Kollagen, weshalb die Haut zu schlaff und faltig wird. Rauchen kann diesen Prozess beschleunigen und so zu vorzeitiger Hautalterung führen. 

Auch wenn du deine Haut sorgfältig pflegst – das grösste Geschenk machst du ihr, wenn du aufhörst, zu rauchen. 

Auch wenn du deine Haut sorgfältig pflegst – das grösste Geschenk machst du ihr, wenn du aufhörst, zu rauchen. 

Pexels / Maksim Goncharenok

5. Du ernährst dich schlecht

Auch vitalstoffarme Ernährung und übermässiger Konsum von Zucker kann oxidativen Stress in deinem Körper verursachen. Top-Unterstützer im Kampf gegen oxidativen Stress sind vor allem die antioxidativen Vitamine C, E und Zink.

Rote und dunkle Beeren sind extrem reich an Antioxidantien und an Vitamin C: Bereits 150 Gramm decken den gesamten Tagesbedarf ab.

Rote und dunkle Beeren sind extrem reich an Antioxidantien und an Vitamin C: Bereits 150 Gramm decken den gesamten Tagesbedarf ab.

Pexels / Public DOMAINE

Ballaststoffreiche Lebensmittel wie Gemüse, Bohnen, Urgetreide und Früchte helfen deinem Körper, sich zu erholen. Auch die Aufnahme von Quellen gesunder Fette wie Fisch, Avocado und Nüsse ist wichtig, um lange körperlich und geistig fit zu bleiben.  

Je unbelassener die Nahrungsmittel, desto besser: Setze auf frische, saisonale Zutaten und ernähre dich so abwechslungsreich wie möglich. 

Je unbelassener die Nahrungsmittel, desto besser: Setze auf frische, saisonale Zutaten und ernähre dich so abwechslungsreich wie möglich. 

Pexels / Ella Ollson

6. Du bist ständig gestresst

Psychische Belastung schadet nicht nur der Gesundheit – sie beschleunigt auch den Alterungsprozess. Wenn dein Körper zu sehr unter Anspannung steht, produziert er gewebsschädigende Oxidantien, die wiederum die Faltenbildung beschleunigen. Menschen, die chronisch gestresst sind, weisen zudem kürzere Telomere auf, wie eine Studie der University of California zeigte. 

Welche Rolle spielen die Telomere?

Diese Telomere umhüllen die Enden der Chromosomen im menschlichen Erbgut wie eine Art Schutzkappe. Bei jeder Zellteilung werden diese Kappen etwas kürzer, bis sie am Ende so reduziert sind, dass sich die Zellen nicht mehr teilen können. Im Verlauf dieses Prozesses lassen die Muskelleistungen, das Denkvermögen und die Sehkraft nach und es bilden sich Falten.

Der Alterungsprozess lässt sich also an der Länge der Telomere beobachten sowie am oxidativen Stress, der DNA-Schäden hervorruft und den Abbau der Telomere beschleunigt.

Tipp: Gönne dir viel Ruhe und tanke am Wochenende richtig auf

7. Du schläfst zu wenig

Laut einer Studie des University Hospital Case Medical Center zeigten Menschen, die schlecht schlafen, erhöhte Hautalterungseffekte wie Falten, ungleichmässige Pigmentierung und schlaffere Haut. Wer müde ist, bewegt sich zudem weniger und ernährt sich schlechter, weil Schlafmangel Lust auf Süsses und viel Kaffee macht.

Schaue, dass du sieben bis neun Stunden qualitativ hochwertigen Schlaf pro Tag hast.

Schaue, dass du sieben bis neun Stunden qualitativ hochwertigen Schlaf pro Tag hast.

Pexels / Lucas Andrade

Du findest einfach keinen Schlaf? Vermeide koffeinhaltige Getränke nach dem Mittagessen, Bildschirme und Sport in den ein oder zwei Stunden vor dem Schlafengehen und schaue, dass deine Schlafumgebung dunkel, ruhig und kühl ist. Befolge zudem diese weiteren Einschlaf-Hacks.  

Hol dir den Lifestyle-Push!

Dich interessieren die schönen Dinge des Lebens? Mit dem Lifestyle-Push verpasst du nichts mehr rund um Reisen, Mode und Beauty. Dazu gibts Updates über die neusten Trends aus Food, Wohnen sowie Fitness und Gesundheit.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe unten rechts auf «Cockpit», dann aufs «Einstellungen»-Zahnrad und schliesslich auf «Push-Mitteilungen». Beim Punkt «Themen» tippst du «Lifestyle» an – schon läufts.

Deine Meinung

42 Kommentare