Auf dem WC: 7-Jährige in indischer Schule vergewaltigt
Aktualisiert

Auf dem WC7-Jährige in indischer Schule vergewaltigt

Während der Pause ist ein Mädchen auf die Schultoilette gezerrt und missbraucht worden. Der Täter ist flüchtig.

Tausende Anwohner versammelten sich vor der Schule, um die Festnahme des Täters und der Direktorin zu verlangen.

Tausende Anwohner versammelten sich vor der Schule, um die Festnahme des Täters und der Direktorin zu verlangen.

Im südindischen Küstenstaat Goa ist ein siebenjähriges Mädchen in einer Schule vergewaltigt worden. Das Mädchen sei am Montag während der Pause auf den Toiletten der Schule in Vasco da Gama missbraucht worden, hiess es am Dienstag aus Polizeikreisen. Die Vergewaltigung wurde laut der Nachrichtenagentur Press Trust of India festgestellt, nachdem das Mädchen über Schmerzen geklagt hatte und deshalb untersucht wurde.

Tausende Anwohner versammelten sich vor der Schule, um die Festnahme des Täters und der Direktorin zu verlangen. Nach Angaben der Polizei wurde die Schulleiterin wegen des Verdachts der Pflichtverletzung festgenommen. Der Täter werde noch gesucht.

Im Dezember war eine Studentin in einem Bus in der Hauptstadt Neu-Delhi von einer Gruppe Männer so brutal vergewaltigt und misshandelt worden, dass sie später an ihren Verletzungen verstarb. Der Vorfall löste in Indien Empörung und heftige Proteste aus.

Kritiker warfen der Politik vor, nicht entschieden genug gegen sexuelle Gewalt gegen Frauen vorzugehen. Die Tat führte jedoch auch in der Öffentlichkeit zu einer selbstkritischen Debatte über die schlechte Behandlung von Frauen in der indischen Gesellschaft. (sda)

Deine Meinung