METERMAGAZIN - 7 Wohnaccessoires in der Trendfarbe Puderpink
Publiziert

METERMAGAZIN7 Wohnaccessoires in der Trendfarbe Puderpink

Kaum eine Farbe polarisiert so stark wie Puderpink. Für manche ist sie Omas Wohnzimmertapete, andere assoziieren damit den Zeitgeist.

von
Carina Iten
1 / 7
Die «Vice»-Leuchte ist ein wahrer Eye-Catcher. www.luciekaas.com

Die «Vice»-Leuchte ist ein wahrer Eye-Catcher. www.luciekaas.com

Lucie Kaas
Den beliebten Klassiker «Componibili» gibts nun auch in einem sanften Puderrosa. www.kartell.com

Den beliebten Klassiker «Componibili» gibts nun auch in einem sanften Puderrosa. www.kartell.com

Kartell
Der «Visu»-Barhocker verkörpert skandinavisches Design. www.muuto.com

Der «Visu»-Barhocker verkörpert skandinavisches Design. www.muuto.com

Muuto

My News Plus

Dieser Artikel stammt aus dem METERMAGAZIN. Weitere Artikel findest du unter www.meter-magazin.ch oder du registrierst dich für den meter-Newsletter.

Puder hatte seinen ersten Höhepunkt in der Barockzeit zwischen 1600 und 1720, als er vorwiegend für kosmetische Schönheitszwecke verwendet wurde. Der Adel soll sich das Gesicht regelrecht mit einer dicken Puderschicht zugekleistert haben. Der Körperhygiene ist aber kaum Wert beigemessen worden, denn das Wasser wurde durch parfümierte Fächer ersetzt, womit man sich den «guten» Duft zuwedelte.

Grund dafür war die Angst vor der Pest, denn die Erreger verbreiteten sich hauptsächlich über das Wasser. Nun, gut zu wissen, dass wir dieses Zeitalter nicht nur aus hygienischer Sicht hinter uns lassen konnten. Was geblieben ist, ist die Faszination zur Farbe Puderpink. Während die Farbe noch heute oft als Kleinmädchenfarbe stigmatisiert wird, versuchte «Millenial Pink» ihr eine gänzlich neue Bewertung zu geben und steht für eine genderfluide Generation. Auch im Designbereich erfreute sich die Farbe einer neuen Beliebtheit, man denke an das Restaurant «The Sketch» in London, dessen Interieur nicht nur in den sozialen Medien einen regelrechten Hype auslöste.

Auch Wes Anderson spielte im Film «The Grand Budapest» mit der Farbe. Kürzlich machte der neue Flagship-Store von Swarovski in Zürich von sich reden. Denn der Eingangsbereich präsentiert sich monochrom in einem kräftigen Puderpink. Damit schafft es das Traditionshaus, nicht nur eine verstaubte Marke wieder ins Gespräch zu bringen, sondern das Einkaufserlebnis in ein futuristisches Ambiente zu übersetzen.

Deine Meinung