Aktualisiert 08.09.2009 13:53

Ponte Tresa TI73-jährige Kioskfrau niedergestochen

Die 73-jährige Besitzerin eines Kioskes im Tessiner Grenzdorf Ponte Tresa ist bei einem Raubüberfall von einem unbekannten Täter niedergestochen worden. Sie wurde mit Verletzungen an der Schulter ins Spital von Lugano überführt. Der Täter konnte entkommen.

Der Überfall ereignete sich am Dienstagmorgen gegen 10.15 Uhr. Der Täter liess sich von der Inhaberin des Geschäfts einige im Schaufenster ausgestellte Uhren zeigen. Als die Frau ihm den Rücken kehrte, stach er mit einem Messer auf sie ein.

Anschliessend plünderte er die Kasse und machte sich mit Bargeld zu Fuss aus dem Staub, wie die Tessiner Polizei mitteilte. Sie fahndet nach einem 30 bis 35 Jahre alten Mann.

Einem Polizeihund gelang es anfangs, die Spur des Täters durch Ponte Tresa zu verfolgen. Doch auf dem Gebiet des Nachbarortes Caslano verlor sich die Spur.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.