Aktualisiert

18,5 Kilometer74-jähriger durchschwimmt das Meer

Ein 74-jähriger Deutscher hat als bislang ältester Schwimmer die Meerenge von Gibraltar durchquert – trotz einer Gehbehinderung. Der Niedersachse Konrad Euler bewältigte die 18,5 Kilometer lange Strecke zwischen Tarifa in Südspanien und der Küste Marokkos in vier Stunden und neun Minuten.

«Das ist schon eine grosse Leistung, zumal er im Gegensatz zu vielen anderen Schwimmern keinen Neopren-Anzug trug», sagte am Samstag ein Sprecher des spanischen Verbandes ACNEG, der die Überquerungen organisiert.

Das Wasser sei nur 16 bis 18 Grad warm gewesen, sagte Euler der Nachrichtenagentur dpa. Ausserdem sei die Strömung gewaltig gewesen. Aber er war gut vorbereitet: «Zwei Jahre lang habe ich trainiert», sagte der pensionierte Arzt.

Er habe die Meerenge von Gibraltar schon früher in Angriff nehmen wollen, sagte Euler, der trotz einer Gehbehinderung auch schon in den USA lange Strecken geschwommen ist. Eine Schulterverletzung habe ihn aber zurückgeworfen.

Nur rund 300 Menschen haben es bisher geschafft, die Meerenge zu durchschwimmen. Viele geben wegen des kalten Wassers und der starken Strömung auf - oftmals erleiden sie Unterkühlungen und Krämpfe.

Die Schwimmer werden immer von einem Boot begleitet. Jede halbe Stunde dürfen sie etwas trinken. Das ebenfalls mitfahrende Schlauchboot, das sie versorgt, dürfen sie dabei aber nicht berühren. (sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.