Aktualisiert 08.12.2008 16:14

Frauenfeld TG79-jährige Geisterfahrerin gestoppt

Die Thurgauer Kantonspolizei hat eine 79-jährige Autofahrerin gestoppt, die zuvor auf der A7 als Geisterfahrerin unterwegs war. Die Lenkerin hatte ihren Irrtum bemerkt und auf der Autobahn gewendet.

Die 79-Jährige fuhr kurz nach 10 Uhr auf der A7 von Winterthur in Richtung Frauenfeld, wie die Kantonspolizei mitteilte. An der Ausfahrt Frauenfeld-West bog sie zunächst korrekt von der Autobahn ab.

Anschliessend fuhr sie jedoch sofort wieder auf die Einfahrt und bog dort irrtümlich nach links ab. Dadurch geriet sie auf die Gegenfahrbahn und fuhr zurück in Richtung Zürich. Sie wendete ihr Auto und verliess die A7 an der Ausfahrt Frauenfeld-Ost.

Weil ein aufmerksamer Autofahrer das Manöver bemerkte, konnte die Autolenkerin kurze Zeit später im Stadtzentrum von der Polizei angehalten werden. Ihr Führerausweis wurde eingezogen. Die Polizei sucht Zeugen.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.