Aktualisiert 28.07.2004 22:54

8 Meter in die Tiefe gestürzt

Aus rund acht Metern ist Jonas Kunz auf den Asphaltboden gestürzt.

«An diesem Tag wurde mir ein zweites Leben geschenkt», sagt der 22-jährige Luzerner. Der Glückspilz kam mit einem komplizierten Handbruch, einem Anriss des Innenbandes am Knie, Prellungen und einer Gehirnerschütterung davon.

Passiert ist der Unfall am 26. Juni nach dem Haareschneiden. «Ich sass auf

dem Fenstersims, um mir die geschnittenen Haare vom Kopf zu schütteln. Mit dem linken Bein stand ich auf einem Kissen, das wegrutschte.» Deshalb verlor er das Gleichgewicht und stürzte in die Tiefe, wie Tele Tell gestern berichtete.

An den Sturz kann sich Kunz nicht mehr erinnern. Er landete auf dem Asphalt im Hinterhof, verdeckt von Bäumen und Büschen. Es dauerte deshalb einige Minuten, bis er von Nachbarn entdeckt und ins Spital gebracht wurde.

(udo)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.