Weiden (D) - 8 Personen brechen nach Champagner-Konsum zusammen – ein Mann stirbt
Aktualisiert

Weiden (D)8 Personen brechen nach Champagner-Konsum zusammen – ein Mann stirbt

In Weiden in der Oberpfalz haben sich offenbar acht Menschen beim Konsum von Champagner vergiftet. Dabei kam ein Mann ums Leben. Die Polizei ermittelt.

von
Jonas Bucher
1 / 4
Das Gebiet rund um das betroffene Lokal (hier ganz links im Bild) wurde grossräumig abgesperrt, nachdem sich acht Personen offenbar beim Konsum von Champagner vergiftet haben.

Das Gebiet rund um das betroffene Lokal (hier ganz links im Bild) wurde grossräumig abgesperrt, nachdem sich acht Personen offenbar beim Konsum von Champagner vergiftet haben.

imago images/Lindenthaler
Das Gebiet rund um das betroffene Lokal wurde grossräumig abgesperrt, nachdem sich acht Personen offenbar am Konsum von Champagner vergiftet haben. Ein Mann kam dabei ums Leben. Der Vorfall ereignete sich in Weiden in der Oberpfalz.

Das Gebiet rund um das betroffene Lokal wurde grossräumig abgesperrt, nachdem sich acht Personen offenbar am Konsum von Champagner vergiftet haben. Ein Mann kam dabei ums Leben. Der Vorfall ereignete sich in Weiden in der Oberpfalz.

Google Maps
Die Flasche sei vor den Gästen am Tisch geöffnet und entkorkt worden, sagt der Restaurantbesitzer. (Symbolbild)

Die Flasche sei vor den Gästen am Tisch geöffnet und entkorkt worden, sagt der Restaurantbesitzer. (Symbolbild)

Imago

Darum gehts

In Weiden in der Oberpfalz, im deutschen Bundesland Bayern, haben sich in der Nacht auf Sonntag acht Personen offenbar beim Konsum von Champagner vergiftet. Bei den Opfern handelt es sich um Frauen und Männer zwischen 33 und 52 Jahren, wie die Lokalzeitung «Der neue Tag» berichtet. Sie wurden in die umliegenden Spitäler eingeliefert. Unter den Opfern soll sich auch die Wirtin des Restaurants befunden haben. Alle Betroffenen zeigten Vergiftungserscheinungen, einige hatten krampfartige Anfälle. Für einen 52-Jährigen kam jede Hilfe zu spät. Er verstarb noch in der Nacht.

Gäste brachen innerhalb weniger Minuten zusammen

Auf Facebook schildert der Restaurantbesitzer, wie sich der verhängnisvolle Abend abgespielt haben soll. Eine Gruppe vom Stammgästen habe gemeinsam die RTL-Datingshow «Take me out» geschaut. Dies, weil einer der Gäste selber als Kandidat in der besagten Sendung dabei gewesen war. Gegen Mitternacht hätten die Gäste Champagner bestellt. «Die Flasche wurde vor den Gästen am Tisch geöffnet und entkorkt. Dies wurde auch gefilmt», sagt der Restaurantbesitzer.

Die drei-Liter-Flasche einer bekannten Champagner-Marke sei originalverpackt gewesen. Nach dem Konsum seien alle Gäste innerhalb weniger Minuten zusammengebrochen. Zeugen berichten, dass die Farbe des Champagners «blässlich lila» gewesen sein soll. Gegen 0.30 Uhr wurde schliesslich der Notruf abgesetzt. 

Die Kriminalpolizei ermittelt nach Aussage der Staatsanwaltschaft in alle Richtungen. Eine Sonderkommission wurde gebildet. 

My 20 Minuten

Deine Meinung