13.10.2019 19:32

«Zukunft von gestern»

8 tolle Cyberpunk-Games, die du kennen musst

Viele Fans von dystopischen Sci-Fi-Games können den Release von «Cyperpunk 2077» kaum erwarten. Diese Games verkürzen dir die Wartezeit.

von
est

Nicht nur dank dem riesigen PR-Hype um «Cyberpunk 2077» sind Cyberpunk-Games derzeit in aller Munde. Tatsächlich hat die «Zukunft von gestern» immer wieder für Highlights in Büchern, Filmen und Spielen gesorgt. Wer mitreden will, muss diese wichtigen Einträge aus einem hochspannenden Genre kennen.

«Syndicate»

Über 25 Jahre ist es her, da veröffentlichte Game-Legende Peter Molyneux mit «Syndicate» einen Vorläufer im Echtzeit-Taktik-Genre. Man steuert darin ein Cyborg-Kommando durch verschiedene Missionen. Toll ist vor allem die coole Cyberpunk-Atmosphäre, die bis heute wenig von ihrer Faszination verloren hat. Ein absoluter Genre-Klassiker!

«Satellite Reign»

Auch für Strategiefans bietet das Cyberpunk-Genre durchaus Highlights. Zum Beispiel «Satellite Reign», das Elemente von Klassikern wie «X-com» oder dem zuvor erwähnten «Syndicate» kongenial vereint. Der coole Mix wurde in ein stimmiges Szenario verpackt, weshalb viele «Satellite Reign» als legitimen Nachfolger von «Syndicate» sehen. Sicher nicht zu Unrecht!

«System Shock»

Zugegeben: Es gibt Spiele, die besser gealtert haben als dieser RPG-Shooter von 1994. Dennoch ist das frühe Werk von Designer-Legende Warren Spector ein absoluter Genre-Klassiker, der 1999 einen ebenso genialen Nachfolger zur Folge hatte. Bleibt nur zu hoffen, dass die aktuell in Entwicklung stehende Fortsetzung diesen beiden Kultgames keine Schande macht.

«The Surge»

Auch aus Deutschland gibt es gute Sci-Fi: In «The Surge» trifft Cyberpunk auf «Dark Souls», so ungefähr lässt sich das Spiel umschreiben. Der Inhalt: Die Rohstoffe der Welt sind aufgebraucht, schlimme Krankheiten raffen die Menschen dahin, die Umwelt ist verschmutzt. In diesem düsteren Szenario wollen ein Megakonzern und sein Gründer den Verfall der Erde stoppen. Aktuell und absolut packend!

«Deus Ex»

Und noch einmal Warren Spector: Verschwörungstheorien, Transhumanismus, Megakonzerne und geheime Regierungsbehörden – das Action-Rollenspiel «Deus Ex» aus dem Jahr 2000 bietet so ziemlich alles, was einen guten Cyberpunk-Thriller ausmacht. Auch die Weiterführung der «Deus Ex»-Reihe mit den Ablegern «Human Revolution» (2011) und vor allem «Mankind Divided» (2016) gelten heute als Genre-Meilensteine.

«Shadowrun»

Cyberpunk meets Fantasy: Seit 1989 verzaubert das Pen & Paper-Rollenspielsystem «Shadowrun» Science-Fiction- und Fantasyfans gleichermassen. Nach einem zwiespältigen Multiplayer folgte 2013 «Shadowrun Returns», das wie seine Nachfolger «Dragonfall» und «Hongkong» mit komplexer Story, spannenden Figuren und rundentaktischen RPG-Gameplay heute noch genau so viel Spass macht wie früher.

«State of Mind»

Ein Science-Fiction-Abenteuer um KI, Überwachungsstaat und den Unterschied zwischen echten und virtuellen Lebewesen. «State of Mind» ist nahe bei Games wie «Detroit: Become Human», hat aber doch eine eigene Identität. Das Spiel bietet einen spannenden Blick auf klassische Cyberpunk-Themen, hat aber – nomen es omen – mehr Hirn als viele Blockbuster-Games aus dem Genre.

«Observer»

Ein Videogame mit Rutger Hauer? Mehr Cyberpunk geht nicht, wurde der kürzlich verstorbene Holländer doch als Cyborg Roy Batty im «Blade Runner»-Original weltberühmt. Im polnischen First-Person-Shooter «Observer» leiht der grosse Blonde dem Protagonisten seine Stimme. Das 2017er-Game bietet einen faszinierenden Mix aus Film noir, Krimi, Horrorfilm und Cyberpunk-Thriller, und das Mitwirken von Rutger Hauer setzt dem Ganzen die Krone auf.

Fehler gefunden?Jetzt melden.