80 Personen von Sessellift evakuiert
Aktualisiert

80 Personen von Sessellift evakuiert

Neuer Zwischenfall mit einem Sessellift: Im Skigebiet Meiringen-Hasliberg mussten nach einem Stillstand rund 80 Personen gerettet werden. Ursache war ein Motorschaden.

Der Stillstand ereignete sich um 12.25 Uhr, wie Hans Beeri, Direktor der Bergbahnen Meiringen-Hasliberg AG, der Online-Ausgabe der «Tagesschau» erklärte. Es befanden sich rund 80 Personen auf dem Zweier-Sessellift. Der Stillstand sei auf einen Motorschaden zurückzuführen.

Während zwei Stunden waren gut ein Dutzend Rettungskräfte und Helikopter im Einsatz, um die Passagiere abzuseilen und in Sicherheit zu bringen. Die Evakuierungsaktion war laut Beeri zu keiner Zeit gefährlich, da das Gelände zwischen Bidmi und Käserstatt flach sei.

Heute Mittwoch bleibe der Sessellift geschlossen, erklärte Beeri weiter. In der Nacht wird entschieden, ob er morgen wieder geöffnet wird. Beeri könne sich an keinen ähnlichen Vorfall in den letzten fünf Jahren im Skigebiet Meiringen-Hasliberg erinnern, berichtet «Tagesschau Online» weiter.

Deine Meinung