Aktualisiert

800 Gramm Kokain geschluckt

Ein 33-jähriger Mann ist am Mittwochabend im Zürcher Hauptbahnhof mit rund 800 Gramm Kokain im Magen von der Polizei erwischt worden.

Der Nigerianer irrte gegen 23 Uhr beim Perron 21 herum. Wegen seines auffälligen Verhaltens vermutete die Polizei, dass er Drogen im Körper versteckt haben könnte. Ein Röntgenbild bestätigte: Der 33-Jährige, der mit dem Zug von Frankreich nach Zürich gereist war, hatte rund 80 Fingerlinge geschluckt.

Deine Meinung