Aktualisiert 10.12.2017 11:54

McLaren Senna

800-PS-Senna-Denkmal ist schon ausverkauft

800 PS, 800 Nm, knapp 1200 Kilogramm: Die Briten haben am Sonntagmorgen den «extremsten McLaren aller Zeiten» enthüllt – und er heisst Senna!

von
Dieter Liechti
1 / 7
800 PS, 800 Nm und weniger als 1200 Kilogramm Gewicht – der McLaren Senna ist eine «Rakete».

800 PS, 800 Nm und weniger als 1200 Kilogramm Gewicht – der McLaren Senna ist eine «Rakete».

McLaren
Das riesige Flügelwerk am Heck des 750'000 Pfund teuren «Senna» hält den Wagen am Boden.

Das riesige Flügelwerk am Heck des 750'000 Pfund teuren «Senna» hält den Wagen am Boden.

McLaren
Showfaktor: Natürlich schwingen die Türen gegen oben auf.

Showfaktor: Natürlich schwingen die Türen gegen oben auf.

McLaren

McLarens Ultimate-Serie, die vor 5 Jahren mit dem P1 ihren Anfang nahm, wird fortgesetzt. In zwei Teilen. Während der unter dem Codenamen laufende «BP23» erst in einem Jahr enthüllt wird, zogen die Briten heute Morgen das Tuch vom Projekt P15 – ein exklusives Sportgerät, das mit 800 PS, 800 Nm und einem Trockengewicht von knapp 1200 Kilogramm alle Rekorde brechen soll. Und in Erinnerung an den dreifachen brasilianischen F1-Champion Ayrton Senna dessen Namen trägt.

Während es auf der F1-Rennstrecke in der vergangenen Saison an allen Ecken und Enden haperte, dürfen sich die Briten dafür über Business-Erfolge freuen. Denn alle 500 geplanten Exemplare des Senna wurde bereits verkauft. Bei einem Minimalpreis von 750'000 englischen Pfund – derzeit knapp über 1 Million Schweizer Franken –, darf sich der Hersteller über eine Finanzspritze von einer halben Milliarde Franken freuen.

Star des Genfer Auto-Salons

Weil der Senna seine Publikumspremiere im März bei der Geneva International Motors Show feiern wird, wurden erst wenige Details veröffentlicht. Sicher ist aber, dass die Briten bei diesem Modell auf eine trendige Hybridisierung verzichten. Und das aus einem einfachen Grund: Das zusätzliche Gewicht eines Elektromotores hätten das Plus an Leistung nicht gerechtfertigt und die Leistungsdaten sogar verschlechtert.

Sicher ist aber auch, dass man wohl nur wenige Exemplare des Senna auf der Strasse sehen wird. Zum einen sind die 3-Kilo-Sitze nicht fürs gemütliche Cruisen gemacht, zum andern passen in die beiden «Kofferräume» jeweils ein Helm und ein Renndress. Und damit die Leute auch sehen, dass einem dieser Dress steht, gibts auf beiden Seiten des Senna zwei Zusatzfenster im unteren Bereich der Türen. Der Sinn ist allerdings ein anderer: So soll der Fahrer die Ideallinie noch besser halten können.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.