Kolumbien: 8000 Menschen wegen Vulkan evakuiert
Aktualisiert

Kolumbien8000 Menschen wegen Vulkan evakuiert

Im Süden Kolumbiens haben die Behörden nach einem Vulkanausbruch die Evakuierung von rund 8000 Menschen angeordnet. Der Vulkan Galeras spuckt Lava und Asche.

Berichte über Verletzte oder Tote lagen zunächst nicht vor. Die Behörden warnten jedoch vor möglichen weiteren Ausbrüchen.

Der Vulkan liegt in den Anden nahe der Grenze zu Ecuador. Im vergangenen Jahr brach er zehn Mal aus. Die meisten Anwohner in der Umgebung des Vulkans haben sich an die Warnungen gewöhnt und weigern sich daher auch bei behördlicher Anordnung, ihre Häuser zu verlassen. 1993 starben bei einer heftigen Eruption zehn Menschen.

(sda)

Deine Meinung