Aktualisiert 15.02.2006 21:32

85-Jähriger 70 000 Franken abgeluchst

Ein Trickbetrüger hat von einer Rentnerin 70 000 Franken ergaunert. «Das ist einer der höchsten Beträge in jüngster Zeit», so Kriminalkommissär Markus Melzl.

Der Betrüger hatte der 85-Jährigen am Telefon vorgegaukelt, der Partner ihrer Tochter zu sein. Man habe einen finanziellen Engpass im Zusammenhang mit dem Kauf einer Liegenschaft und ob sie deshalb ein kurzfristiges Darlehen von 70 000 Franken gewähren könnte. Darauf ging die Frau zu ihrer Bank und nahm eine Anleihe auf.

Als die Frau in ihre Alterspension zurückkam, rief der Mann erneut an. Er bat sie, das Geld einem Bekannten zu übergeben, da er selbst unter Zeitdruck stünde. Darauf ging die Frau auf die Strasse und übergab das Geld in einem Umschlag einem dort wartenden Unbekannten. Laut Melzl wurde der Fall auch der Bankenkommission gemeldet.

(cde)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.