01.09.2020 08:19

9 Abwaschtipps von Menschen, die Abwaschen hassen

Wer keinen Geschirrspüler hat, der kommt um das Abwaschen nicht herum: Wir haben Tipps von Abwaschmuffeln gesammelt.

von
Meret Steiger
1.9.2020
Wir haben Menschen, die Abwaschen hassen wie die Pest, gefragt, wie sie diese Hausarbeit effizienter hinter sich bringen – oder zumindest ein bisschen weniger schlimm finden.

Wir haben Menschen, die Abwaschen hassen wie die Pest, gefragt, wie sie diese Hausarbeit effizienter hinter sich bringen – oder zumindest ein bisschen weniger schlimm finden.

Unsplash
Am besten wäschst du bereits während des Kochens ab. Du wartest darauf, dass dein Spaghettiwasser heiss wird? Wasch schon mal die Schneidebrettchen ab, versorge, was du nicht mehr brauchst, und so weiter. Und wenn du unbedingt etwas einfach ins Waschbecken stellen willst, fülle es wenigstens vorher mit Wasser und Seife, damit die Essensreste nicht verkrusten. So verhinderst du, dass deine Küche nach jedem Essen so aussieht.

Am besten wäschst du bereits während des Kochens ab. Du wartest darauf, dass dein Spaghettiwasser heiss wird? Wasch schon mal die Schneidebrettchen ab, versorge, was du nicht mehr brauchst, und so weiter. Und wenn du unbedingt etwas einfach ins Waschbecken stellen willst, fülle es wenigstens vorher mit Wasser und Seife, damit die Essensreste nicht verkrusten. So verhinderst du, dass deine Küche nach jedem Essen so aussieht.

Getty Images/iStockphoto
Ein Tipp für alle hoffnungslosen Fälle: Wenn du es einfach nicht schaffst, dass sich das Geschirr in deinem Lavabo nicht bis knapp unter den Hahn auftürmt, dann musst du zu härteren Mitteln greifen: Limitiere dein Geschirr. Wenn du nur vier Teller und vier Gläser hast, wirst du auch nie mehr als diese vier Teller und Gläser abwaschen. Ausserdem kannst du so mit dem Abwaschen gar nicht so lange warten – schliesslich gehen dir vorher die Teller aus.
Habe weniger Geschirr

Ein Tipp für alle hoffnungslosen Fälle: Wenn du es einfach nicht schaffst, dass sich das Geschirr in deinem Lavabo nicht bis knapp unter den Hahn auftürmt, dann musst du zu härteren Mitteln greifen: Limitiere dein Geschirr. Wenn du nur vier Teller und vier Gläser hast, wirst du auch nie mehr als diese vier Teller und Gläser abwaschen. Ausserdem kannst du so mit dem Abwaschen gar nicht so lange warten – schliesslich gehen dir vorher die Teller aus.

Unsplash

Sind wir doch mal ehrlich: Abwaschen ist nervig. Wenn du keinen Geschirrspüler hast, dann bleibt dir nichts anderes übrig, als das dreckige Geschirr mehr oder weniger regelmässig von Hand abzuwaschen. Das klappt, bekanntlich, auch nicht in allen Haushalten gleich gut.

Wir haben Menschen, die Abwaschen hassen wie die Pest, gefragt, wie sie diese Hausarbeit effizienter hinter sich bringen – oder zumindest ein bisschen weniger schlimm finden. Neben ökologisch unbrauchbaren Tipps wie «Bestell halt nur noch Essen auswärts, dann brauchst du keine Teller!» und «Man könnte die Teller ja in Plastikfolie einwickeln» sind aber auch gute Tricks zusammengekommen.

In der Bildstrecke siehst du 9 Tipps, wie das Abwaschen ein bisschen weniger mühsam wird.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.
8 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

So nicht

01.09.2020, 11:38

Hä? Sofort alles unter dem laufenden Wasserhahn abspülen? Wer gibt denn heute noch solche Tipps? Da werden die Energiesparer aber ganz schön nervös. Ich habe Abspülen mal so gelernt: Stark Verschmutztes zuerst in einer Schüssel oder einem Topf kalt vorspülen, dann mit Spülmittel waschen und klar spülen. Das Spülwasser zum reinigen der Oberflächen benutzen. Und Spülschüsseln benutzen wegen des Wasserverbrauchs. Lernt man automatisch, wenn nicht unbegrenzt heisses Wasser zur Verfügung steht.

redrose

01.09.2020, 11:10

Ganz einfach Tischgeschirrspüler kaufen, sollte einbauen nicht möglich sein.

Profi

01.09.2020, 10:47

1. TIPP Abwaschen bevor der Berg Geschirr zum Berg wird!