Fussball-WM: 9 Gesuche für Public Viewing
Aktualisiert

Fussball-WM9 Gesuche für Public Viewing

Bei der Stadt Zürich sind neun Gesuche für Public Viewing während der Fussball-Weltmeisterschaft eingegangen. Ob diese Gesuche bewilligt werden, werde in den nächsten Wochen entschieden, sagt Stadtpolizei-Sprecher René Ruf zu einer Meldung von Radio DRS.

von
lüs

Anders als während der Euro 08 will die Stadt während der WM 2010, die am 11. Juni startet, keine Public Viewings in der Innenstadt: Der Sechseläutenplatz, die Seeuferanlagen, das Festgelände des Züri Fests und die Allmend sind tabu. Welche Standorte die neun Gesuchssteller vorschlagen, will die Stapo nicht bekannt geben: «Sie sind auf das gesamte Stadtgebiet verteilt», sagt Ruf nur. Die Anbieter von Public Viewings müssen zahlreiche Auflagen erfüllen: So dürfen etwa keine Zelte aufgestellt werden und der Zutritt zum Public Viewing muss gratis sein. (lüs/20 Minuten)

Deine Meinung