Aktualisiert 21.01.2005 09:32

90 Millionen-Euro-Flirt

Die vom Schweizer Eisenbahnbauer Stadler entworfenen Niederflurbahn «Flirt» wird künftig auch auf Strecken in den deutschen Bundesländern Hessen, Niedersachsen und Thüringen verkehren.

Die Stadler Pankow erhielt einen 90 Millionen Euro-Auftrag. Eine Bietergemeinschaft bestehend aus der Hamburger Hochbahn AG und Hessische Landesbahn GmbH habe 20 Fahrzeuge des Typs Flirt bei der Stadler Pankow GmbH bestellt, teilte das Unternehmen mit Sitz in Bussnang TG mit.

Die Fahrzeuge sollen bereits zum Fahrplanwechsel 2006/2007 in elektrischer Ausführung auf den Strecken des Nord/Ost-Hessen Netzes fahren. Das Nord/Ost-Hessen Netz umfasst Strecken in Hessen, Niedersachsen und Thüringen.

Der «Flirt» entwickelt sich damit für Stadler zur Erfolgsgeschichte. In der Schweiz erhielt Stadler bereits 2002 entsprechende Aufträge der SBB. Seit 2004 fahren die ersten dieser Züge. Mit dem jüngsten Auftrag aus Deutschland hat Stadler insgesamt 102 «Flirt» verkauft.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.