90 Verletzte bei Prügelei
Aktualisiert

90 Verletzte bei Prügelei

Bei stundenlangen Ausschreitungen zwischen alkoholisierten Randalierern und der Polizei wurden in der Nacht auf heute in Dresden bis zu 90 Menschen verletzt.

Darunter seien 41 Polizisten, teilte die Polizei am Morgen mit. 55 Personen seien festgenommen beziehungsweise in Gewahrsam genommen worden.

Am Elbufer seien Polizisten aus einer Menge von zunächst 300 bis 400 Menschen heraus mit Leuchtraketen beschossen sowie mit Steinen und Flaschen beworfen worden. Zwischenzeitlich sei die Menge auf etwa 1000 Menschen angewachsen.

Die Gewalttäter waren zumeist im Alter zwischen 20 und 22 Jahren und zum Grossteil alkoholisiert. Einen politischen Hintergrund der Krawalle schloss die Polizei aus.

Ein Sprecher schätzte die Schadenshöhe auf mehr als 100 000 Euro (über 150 000 Franken). Die 200 eingesetzten Beamten hätten Probleme gehabt, die Lage zu kontrollieren, hiess es. Verstärkung sei nicht möglich gewesen.

(sda)

Deine Meinung