19.05.2019 20:25

Therapie kann beginnen

900'000 Franken für Valeria schon zusammen

Das Schicksal der einjährigen Valeria aus Horw LU bewegt die Schweiz. Tausende spendeten für ihre Gen-Therapie. Diese kann nun beginnen.

von
pam

Innert nur drei Tagen spendeten über zehntausend Personen für Valeria. Das einjährige Mädchen leidet an einem extrem seltenen Gen-Defekt. Ohne Behandlung wird sie das Erwachsenenalter nicht erreichen. Nur eine neu entwickelte Therapie in den USA könnte sie heilen. Dafür starteten die Eltern am Freitag ein Crowdfunding über 900'000 Franken.

Nachdem der Betrag kontinuierlich nach oben kletterte, schnellte die Summe am Sonntagnachmittag nochmals sprunghaft nach oben: Ein anonymer Spender sagte 40'000 Franken zu, ein weiterer zahlte 50'000 Franken ein. Die überwiegende Mehrheit der Unterstützer spendete aber kleinere Beiträge von 10 bis zu einigen Hundert Franken.

«Wir sind überwältigt»

«Es gibt keine Worte, welche die momentane Gefühlslage beschreiben lassen», sagen die Eltern Mario und Alexandra Schenkel zu 20 Minuten. «Wir sind überwältigt von eurer Anteilnahme am Schicksal von unserer Valeria und es tut unglaublich gut, diesen finanziellen und seelischen Support von euch zu bekommen.» Sie betonen, jede Spende sei extrem wichtig, egal wie gross sie gewesen sei.

Mit den gesammelten 900'000 Franken sei nun gesichert, dass die Entwicklung des Medikaments für Valeria weitergehen könne. Die Eltern erklären, dass die Crowdfunding-Seite weiter geöffnet bleibe. «Da es keine Standardtherapie ist, welche Valeria bevorsteht, sind die zukünftigen Kosten für die Behandlung sowie der weitere Therapieverlauf von Valeria sehr schwer abschätzbar.»

Eltern möchten auch anderen Kindern helfen

Mit dem zusätzlichen Geld sollten künftige Behandlungskosten gedeckt werden. «Wir hoffen ganz fest, dass sich Valeria einmal persönlich bei euch allen bedanken kann», so die Eltern.

Wer über den weiteren Verlauf von Valerias Therapie auf dem Laufenden bleiben will, kann einen Newsletter der Eltern abonnieren.

Fehler gefunden?Jetzt melden.