Oberer Letten in Zürich: 900-Franken-Busse, weil er mit Boot in Flussbadi fuhr
Publiziert

Oberer Letten in Zürich900-Franken-Busse, weil er mit Boot in Flussbadi fuhr

Ein 35-jähriger Mann ist im Sommer mit einem entwendeten Boot in die Flussbadi Oberer Letten gefahren. Dafür wurde er nun bestraft.

von
Thomas Mathis

Darum gehts

  • Ein 35-Jähriger ist mit einem Boot in die Badi Oberer Letten gefahren.

  • Das kostet ihn nun insgesamt 1900 Franken.

Ein Motorboot mitten in der Flussbadi Oberer Letten – im Juli war ein 35-jähriger Mann trotz Fahrverbot für Schiffe in die Badi gefahren. Laut Lesern befanden sich zu dieser Zeit mehrere Personen im Wasser. Den Badegästen am Ufer habe der 35-Jährige den Stinkefinger gezeigt. Später sprang er von Bord des entwendeten Boots. Ein Bademeister konnte ihn festhalten, bis die Polizei kam und ihn in Handschellen abführte. Der Mann kam danach in medizinische Obhut. Das führerlose Boot wurde von einem Badegast unter Kontrolle gebracht.

Nun ist der Mann mit einem Strafbefehl unter anderem wegen Störung des öffentlichen Verkehrs verurteilt worden, wie die Zürcher Oberstaatsanwaltschaft auf Anfrage bestätigt. Er wurde mit einer bedingten Geldstrafe von 180 Tagessätzen zu 30 Franken bestraft. Bezahlen muss er eine Busse von 900 Franken sowie die Verfahrenskosten von 1000 Franken. Die Strafe ist rechtskräftig.

Deine Meinung