Aktualisiert 04.05.2006 21:29

945 000 Franken für neue Polizeiuniformen im Baselbiet

Für neue Polizeiuniformen möchte die Baselbieter Regierung 945 000 Franken auslegen.

Sie hat zuhanden des Landrats eine Kreditvorlage verabschiedet, wie die Polizeidirektion am Donnerstag mitteilte. Die neuen Dienstkleider sollen 2007 kommen.

Die derzeitige Uniform war 1995 beschafft worden. Inzwischen hat jedoch das Polizeikonkordat Nordwestschweiz mit den beiden Basel, Solothurn, Aargau sowie Stadt und Kanton Bern eine Einheitsuniform beschlossen. Diese soll Ordnungshütern bis 2008 ein einheitliches «Corporate Design» verschaffen, wie es landesweit im Trend liege.

Die neue Uniform solle Kosten und Tragekomfort «optimieren», hiess es weiter. Unter dem Strich soll sie im Jahr rund 100 000 Fr. billiger sein als die bisherige. Die 945 000 Fr. der Vorlage decken die Erstbeschaffung ab.

Das mehrschichtige «Zwiebelschalenprinzip» der neuen Dienstkleider solle «Schwachstellen» der heutigen eliminieren. So solle man sich besser und flexibler je nach Art des Einsatzes und Wetter anziehen können.

Lieferverträge und Abnahmevereinbarungen mit Lieferanten für die alte Uniform seien am Auslaufen. Manche bisherige Uniformteile seien auf dem Markt nicht mehr zu finden. Mit der Konkordatsuniform arbeiteten überdies bereits die Gemeindepolizeien von Bottmingen und Reinach; weitere wollten folgen.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.