A1: Auto brannte nach Unfall auf der Autobahn
Aktualisiert

A1: Auto brannte nach Unfall auf der Autobahn

Bei einer Kollision zwischen zwei Autos sind am frühen Sonntagmorgen auf der Autobahn A1 drei Personen verletzt worden. Ein Auto geriet in Brand. Die Autobahn musste für etwa 45 Minuten gesperrt werden.

Kurz vor 3.00 Uhr fuhr ein Autolenker auf der A1 in Richtung Bern, wie die Kantonspolizei Bern mitteilte. Zwischen den Anschlüssen Kirchberg und Schönbühl geriet er auf der nassen Fahrbahn plötzlich nach links, prallte gegen die Mitteilleitplanke und kam schliesslich in der Mitte der Autobahn zum Stillstand.

In der Folge kollidierte ein zweites Fahrzeug frontal mit dem ersten und geriet in Brand. Der Lenker des ersten und die zwei Insassinnen des zweiten Autos wurden verletzt und mussten ins Spital gebracht werden. Der Brand wurde von der Feuerwehr rasch unter Kontrolle gebracht. Es entstand Sachschaden von rund 40 000 Franken. (sda)

Deine Meinung