Aktualisiert 09.01.2005 20:43

A1: Drei Tote bei Selbstunfall

Tragisches Unglück auf der A1: Bei einem Selbstunfall kamen im in der Nacht auf gestern im Kanton Freiburg drei Menschen ums Leben, zwei weitere wurden schwer verletzt.

Die fünf Deutschen fuhren auf ihrer Rückfahrt aus einem französischen Skigebiet durch die Schweiz.

In Payerne verlor der 19-jährige Autofahrer aus noch unbekannten Gründen die Herrschaft über seinen Wagen. Das Auto kam von der Strasse ab, stürzte die Böschung der Autobahn hinunter und prallte gegen die Mauer einer Unterführung. Der 19-jährige Lenker sowie ein 57- und ein 17-jähriger Insasse starben noch auf der Unfallstelle.

Eine 17- und eine 19-jährige Mitfahrerin erlitten schwere Verletzungen und mussten hospitalisiert werden. Es wurde eine Untersuchung eingeleitet.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.