Baustelle in der Linthebene: A3-Baustelle wird besser signalisiert

Aktualisiert

Baustelle in der LinthebeneA3-Baustelle wird besser signalisiert

Auf der zehn Kilometer langen Baustelle der A3 in der Linthebene zwischen Weesen SG und Reichenburg SZ werden die Sicherheitsmassnahmen verstärkt. Häufige Auffahrunfälle auf diesem Streckenabschnitt, der zur Zeit saniert wird, sind der Grund.

Eine Arbeitsgruppe mit Vertretern der Filiale Winterthur des Bundesamtes für Strassen (ASTRA) und der Glarner Kantonspolizei hat die Situation auf der viel kritisierten Baustelle analysiert und Sofortmassnahmen umgesetzt. Sie zielten darauf ab, die «Sicherheit auf der Baustelle zu steigern», teilte das ASTRA am Donnerstag mit.

Neu leitet von Freitag- bis Sonntagmorgen bereits die Signalisation im Kerenzerbergtunnel auf der Höhe der Walenseestrasse den Verkehr in Richtung Zürich auf eine Spur. In Fahrtrichtung Sargans wurde vor der Verzweigung Reichenburg eine zusätzliche beleuchtete Hinweistafel «Baustelle 10 km» hingestellt.

Ausserdem wurden die Tafeln «Abstand halten» durch grössere und besser lesbare Schilder ersetzt. Grüne Verkehrsteiler signalisieren neue die Ausfahrten.

Der erfreuliche Baufortschritt, so das ASTRA, trage ebenfalls zur Verkehrssicherheit bei. Die Sanierung des Anschlusses Bilten GL habe vorgezogen werden können. Bei anhaltend guter Witterung könne der Verkehr früher als geplant vierspurig freigegeben werden. (sda)

Deine Meinung