Fussball: Aarau baut Führung aus
Aktualisiert

FussballAarau baut Führung aus

Aarau hat in der 26. Runde der Challenge League vorgelegt. Der Leader baute den Vorsprung auf Bellinzona durch ein 2:1 gegen Wil auf sieben Zähler aus. Die Tessiner stehen somit im Derby gegen Lugano unter Zugzwang.

Igor Nganga (24.) und Alain Schultz (53.) skorten für die Aargauer, in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit war den Ostschweizern durch Stjepan Vuleta der temporäre Ausgleich gelungen. Aarau hat nun die letzten drei Partien gewonnen, Wil bleibt nach der ersten Niederlage seit sechs Auswärtsspielen auf Platz 4. Getrübt wurde die Freude der Platzherren dadurch, dass mit Sven Lüscher, Davide Calla und Juan Pablo Garat gleich drei Teamstützen vorzeitig mit Verletzungen ausschieden.

Bei einem Erfolg hätten die Wiler vom Fehltritt von Winterthur profitieren können, das zuhause beim 2:3 gegen das abgeschlagene Schlusslicht schwer enttäuschte. Der Favorit war unmittelbar vor der Pause dezimiert worden, als Patrick Bengondo wegen der zweiten gelben Karte des Feldes verwiesen wurde. Die Tessiner nutzten anschliessend ihre nummerische Überzahl beeindruckend aus.

Der eingewechselte Rumäne Cristian Ianu (64.) schoss für Wohlen das entscheidende Tor zum fünften Auswärtssieg, der allerdings glücklich ausfiel. Die Liechtensteiner trafen dreimal ans Aluminiumgehäuse der Aargauer. Nur der von St. Gallen übernommene Nico Abegglen markierte für Vaduz und bewerkstelligte sein viertes Tor im fünften Spiel für seinen neuen Verein. In der Vorrunde hatte Wohlen in Vaduz noch eine 0:5-Kanterniederlage erlitten.

Chiasso festigte mit einem 2:0-Erfolg gegen Biel den fünften Rang, der weder nach oben als auch nach unten Perspektiven eröffnet. Mann der Grenzgänger war der assimilierte Portugiese Luis Filippe Pimenta. Er schoss nicht nur sein 10. Saisongoal, sondern leistete den Assist zu Becchios entscheidendem 2:0 in der Nachspielzeit und traf je einmal an den Pfosten und die Latte. (si)

Deine Meinung