Aktualisiert

ASLAarau besiegt den Meister

Nicht nur an der Spitze, sondern auch am Ranglistenschluss der Axpo Super League wird die Situation immer spannender. Aarau gewann in der 31. Runde auch sein zweites Spiel unter Ranko Jakovljevic und kam bis auf einen Punkt an Bellinzona heran.

(Video: SF)

1:0 gegen Xamax und nun 1:0 beim FC Zürich: Was Aarau in allen vorherigen Partien unter Jeff Saibene und Martin Andermatt nicht geschafft hat, realisierte Interimscoach Jakovljevic bei erster Gelegenheit: Das Schlusslicht gewann erstmals in dieser Saison zwei Spiele in Folge, dazu erstmals seit 364 Tagen auswärts und erstmals seit Dezember 2007 wieder im Letzigrund. Weil gleichzeitig Bellinzona beim 0:2 in Neuenburg ein weiteres Mal eine miserable Vorstellung bot, hat Aarau nun plötzlich wieder die Chance, den Klassenerhalt aus eigener Kraft zu schaffen.

Diese Möglichkeit verdanken sie einem Spieler, der vom entlassenen Martin Andermatt wegen «mangelnder Motivation» zusammen mit Jonas Elmer und Ivan Pejcic in den Nachwuchs verbannt worden ist. Orhan Mustafi, einer der drei Begnadigten, wurde von Jakovljevic zur Pause eingewechselt und erzielte in der 62. Minute den entscheidenden Treffer. Er zog der FCZ-Verteidigung nach einem Steilpass von Michele Polverino davon und behielt die Nerven.

ASL: Xamax - Bellinzona (17.4.10)

Der dritte Saisontreffer des Nachwuchs-Internationalen war für Zürich wie ein Schlag ins Gesicht. In der ersten Halbzeit vergaben Yassine Chikhaoui und Xavier Margairaz, teils in bester Position, mehrere ausgezeichnete Chancen. Wieso die Zürcher nach ihrer klaren Dominanz bis zur 45. Minute derart nachliessen, wird Trainer Bernard Challandes wohl eine lange Nacht beschert haben. Der uninspirierte Auftritt nach der Pause endete in der peinlichen Niederlage gegen das Schlusslicht, das sich vor Mustafis 1:0 ein einziges Mal im Zürcher Strafraum aufgehalten hatte.

Gelungenes Debüt von Aeby

Neuchâtel Xamax stoppte im ersten Spiel unter dem bisherigen U21-Trainer Jean-Michel Aeby die Negativspirale. Nach fünf Niederlagen in Serie und der Entmachtung von Chefcoach Pierre-André Schürmann kamen die Neuenburger zu einem ungefährdeten Erfolg. Bellinzona konnte auf der Maladière die Formschwäche (7. Niederlage hintereinander) zu keinem Zeitpunkt kaschieren und war mit dem 0:2 noch gut bedient: Xamax hatte zwei Lattenschüsse zu beklagen, einmal rettete ACB-Captain Manuel Rivera für seinen geschlagenen Keeper auf der Torlinie.

Bereits in der 5. Minute hatte Raphael Nuzzolo die Xamaxiens auf Kurs gebracht. Ein Freistoss des seit der Winterpause klubintern besten Torschützen (6. Treffer) sprang ohne Berührung eines anderen Spielers bodenauf ins Tor. Später krönte Sanel Kuljic seine gute Leistung mit dem sehenswerten 2:0 (54.). Der Österreicher verwertete einen Corner gekonnt und direkt mit dem Innenrist.

Zürich - Aarau 0:1 (0:0)

Letzigrund. - 7700 Zuschauer. - SR Graf. - Tor: 62. Mustafi 0:1.

Zürich: Leoni; Koch, Barmettler (87. Mehmedi), Tihinen, Rodriguez; Rochat; Vonlanthen, Margairaz, Djuric (68. Alphonse); Chikhaoui, Schönbächler (68. Tico).

Aarau: Ivan Benito; Lampi, Rapisarda, Stoll, Elmer; Lang, Polverino, Burki, Marazzi (90. Pejcic); Sinanovic (68. Baykal); Stojkov (46. Mustafi).

Bemerkungen: Zürich ohne Guatelli (krank), Hassli (rekonvaleszent), Aegerter und Magnin (beide gesperrt), Aarau ohne Bastida, Ionita, Lehtinen, Müller (alle verletzt), Loris Benito (gesperrt) und Schaub (krank). 23. Flanke von Elmer auf die Latte. Verwarnungen: 30. Tihinen (Foul). 45. Burki (Reklamieren). 67. Marazzi (Foul). 68. Rapisarda (Reklamieren). 81. Mustafi (Reklamieren).

Neuchâtel Xamax - Bellinzona 2:0 (1:0)

Maladière. - 4553 Zuschauer. - SR Laperrière

Tore: 5. Nuzzolo 1:0. 54. Kuljic 2:0.

Neuchâtel Xamax: Ferro (18. Faivre); Ismaeel, Besle, Page, Edjenguele; Bah; Varela, Wüthrich (68. Fatadi), Nuzzolo; Gohou (83. Aganovic), Kuljic.

Bellinzona: Zotti; Siqueira-Barras, Diana, La Rocca, Thiesson; Kasami (65. Mihoubi), Rivera, Hima (77. Diarra); Feltscher, Ciarrocchi, Conti (65. Kalu).

Bemerkungen: Neuchâtel Xamax ohne Binya, Gomes, Niasse (alle verletzt) und Dampha (gesperrt), Bellinzona ohne Ciaramitaro, Edusei, Mangiarratti, Raso, Sermeter (alle verletzt), Lima Sola und Rossini (beide gesperrt). 11. Freistoss von Conti an die Latte. 26. Kopfball von Kuljic an die Latte. 56. Lattenschuss von Nuzzolo. 72. Rivera klärt auf der Torlinie. Verwarnungen: 12. Hima (Foul). 20. Page (Foul/im nächsten Spiel gesperrt). 36. Rivera (Unsportlichkeit).

Axpo Super League

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.