Fussball: Aarau startet mit Auswärtssieg
Aktualisiert

FussballAarau startet mit Auswärtssieg

Die Aufstiegsmitfavoriten Aarau und Bellinzona starten mit unterschiedlichem Erfolg in die neue Saison der Challenge League.

Während der FCA in Winterthur 2:1 gewann, unterlag Absteiger Bellinzona vor eigenem Publikum Delémont überraschend 1:2.

Ein Doppelschlag vor der Pause durch Alain Schultz (34.) und Shkelzen Gashi (43.) brachte Aarau die ersten drei Punkte ein. Damit stieg der FCA so in die neue Spielzeit, wie er die alte verlassen hatte. Der lange Zeit abstiegsgefährdete Klub verlor im Frühling von den letzten acht Spielen bloss eines.

In Winterthur verdiente sich Aarau den Erfolg dank einer überzeugenden Leistung vor der Pause. Angeführt vom überragenden Schultz erspielten sich die Aarauer viele Chancen, scheiterten aber wiederholt am starken Winterthurer Torhüter Christian Leite.

Weil die Mannschaft von Coach René Weiler zur Pause 'nur' 2:0 führte, musste sie am Ende um den Sieg zittern. Winterthur steigerte sich, kam dank dem Kopftor von Ben Katanha heran (56.) und hatte in der Endphase sogar den Ausgleich vor Augen. Doch Sawwas Exouzidis schoss in der Nachspielzeit aus günstiger Position über das Tor.

Bellinzona geriet gegen Delémont schon in der ersten halben Stunde in Rücklage. Der Pole Johnny Szlykowicz war mit zwei Weitschüssen erfolgreich (7./26.). Zumindest das 0:1 muss Bellinzonas neuer Keeper Swen König (von GC gekommen) verantworten. Bellinzona war optisch überlegen. Doch auf den letzten Metern vor dem Tor fehlte die Qualität. Nur wenige Chancen erspielten sich die Tessiner. Das Anschlusstor kurz vor der Pause fiel entsprechend glückhaft. Der Schuss von Christophe Lambert wurde unhaltbar abgelenkt.

(si)

Deine Meinung