Thun : «Aareböötler» haben in Thun eine eigene Buslinie
Aktualisiert

Thun «Aareböötler» haben in Thun eine eigene Buslinie

Mit Boot, Bier und Paddel in den Bus: Um bequem in die Aare einwassern zu können, wurde in Thun die Buslinie «Aareböötler» eingeführt.

von
miw
1 / 2
Gummiboot-Kapitäne erhalten in Thun eine eigene Busverbindung.

Gummiboot-Kapitäne erhalten in Thun eine eigene Busverbindung.

Facebook
Die Linie wurde von zahlreichen Böötlern genutzt. Nun denken die Thuner Verkehrsbetriebe STI über eine dauerhafte Verbindung nach.

Die Linie wurde von zahlreichen Böötlern genutzt. Nun denken die Thuner Verkehrsbetriebe STI über eine dauerhafte Verbindung nach.

Keystone/Peter Schneider

Am Sonntag führten die Thuner Verkehrsbetriebe STI kurzerhand eine neue Linie ein: «Aareböötler» stand auf der elektronischen Anzeige der gelben Busse. Mit der temporären Linie S transportierten die STI-Busse Hobby-Kapitäne vom Bahnhof zur Gummiboot-Einstiegsstelle im Schwäbis. «Die Extrabusse wurden super genutzt. Die Fahrzeuge waren randvoll mit Aareböötlern», sagt STI-Mitarbeiterin Vanessa Zahn.

Die Entlastungsbusse wurden am heissen Sommertag extra aufgeboten, da auf der Aare zwischen Thun und Bern das Monsterböötle stattfand. Via Facebook war zu dieser Plauschfahrt aufgerufen worden – schon im Vorfeld bekundeten über 1000 Personen Interesse an der monströsen Bootsfahrt. «Die Linie S war so eine einmalige Sache», sagt Zahn. Da die Bootsfahrt auf der Aare aber immer mehr an Bekanntheit gewinnt, könnte über eine dauerhafte «Aareböötler»-Linie in Thun nachgedacht werden.

Deine Meinung