Aktualisiert 04.05.2006 09:29

Aargauer Dealerring mit Vierteltonne Gras aufgeflogen

Die Aargauer Kantonspolizei hat einen banden- und gewerbsmässigen Handel mit rund 240 Kilogramm Marihuana aufgedeckt. Angeschuldigt sind 13 Dealer im Alter von 24 bis 51 Jahren.

Vier von ihnen müssen sich auch wegen Geldwäscherei im Umfang von rund 4,7 Millionen Franken verantworten. Bei den Beschuldigten handelt es sich um zehn türkische Staatsangehörige sowie drei Schweizer. Die Mehrheit der Betroffenen lebt im Baselbiet und wurde vorübergehend in Untersuchungshaft genommen. Inzwischen sind aber alle wieder auf freien Fuss gesetzt worden. Auf die Spur kam die Polizei dem Drogenring im Oktober 2004. Damals hatte die Grenzwacht beim Grenzübergang in Stein in den Autos von zwei Türken mehrere zehntausend Euro sowie mehrere hundert Gramm Marihuana gefunden. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.