Aargauerin Tina Umbricht schafft es bei DSDS in die Top Ten

Publiziert

«Will den Sieg holen»Aargauerin Tina Umbricht schafft es bei DSDS in die Top Ten

Schon 2015 schaffte es die Schweizerin unter die letzten 25. Bei ihrer diesjährigen Teilnahme hat es die Sängerin am Samstagabend in die Live-Shows geschafft – und somit in die Top Ten.

von
Lara Hofer
1 / 8
Sie hat es am Samstagabend in die Top Ten der diesjährigen DSDS-Staffel geschafft: Die Aargauerin Tina Umbricht (23). 

Sie hat es am Samstagabend in die Top Ten der diesjährigen DSDS-Staffel geschafft: Die Aargauerin Tina Umbricht (23). 

RTL
Die Sängerin performte am vierten und finalen Set des Auslands-Recalls in Italien den Song «Runaway Baby». Mit ihrem Auftritt konnte sie die Jury überzeugen und steht nun in den DSDS-Live-Shows. 

Die Sängerin performte am vierten und finalen Set des Auslands-Recalls in Italien den Song «Runaway Baby». Mit ihrem Auftritt konnte sie die Jury überzeugen und steht nun in den DSDS-Live-Shows. 

RTL
Die Musikerin aus Gränichen AG sagt: «Jetzt will mir endlich den Sieg holen! Ich träume schon mein ganzes Leben davon, von der Musik leben zu können.»

Die Musikerin aus Gränichen AG sagt: «Jetzt will mir endlich den Sieg holen! Ich träume schon mein ganzes Leben davon, von der Musik leben zu können.»

RTL /Stefan Gregorowius

Darum gehts

  • Die Aargauerin Tina Umbricht war bereits im Jahr 2015 als Kandidatin bei «Deutschland sucht den Superstar» dabei.

  • Dieses Jahr hat die 23-Jährige erneut an der Castingshow teilgenommen – und steht jetzt in den Top Ten.

  • Am Samstagabend schaffte sie mit dem Song «Runaway Baby» von Bruno Mars den Einzug in die Live-Shows. 

  • Sie ist zuversichtlich, dass es diesmal mit dem Sieg klappen könnte, wie die Sängerin im Interview mit 20 Minuten verriet.

Es ist geschafft: Tina Umbricht steht in den Top Ten der diesjährigen Staffel von «Deutschland sucht den Superstar». Am Samstagabend ist der Schweizerin zusammen mit neun anderen Sängerinnen und Sängern der Einzug in die DSDS-Live-Shows gelungen. 

Zwölf Kandidatinnen und Kandidaten kämpften in der neuesten Folge der Castingshow um den Einzug in die Top Ten. Juror Florian Silbereisen (40) verkündete ihnen gleich zu Beginn das finale Set und die Songs: Alle werden solo singen. Bevor die letzten Performances in der Idylle des Amphitheaters in Lecce (Italien) starteten, erwartete die Sängerinnen und Sänger noch ein Umstyling. Vier der Teilnehmenden durften zudem mit ihren Liebsten zuhause telefonieren – dann ging es los.

Die Jury aus Toby Gad, Ilse DeLange (44) und Florian Silbereisen setzte sich noch ein letztes Mal mit den zwölf Talenten zusammen, um private Momente zu teilen und sich auf die Show vorzubereiten. Dann startete der letzte Ausland-Recall und die Top Ten wurden gekürt. Mit ihrer Performance von «Runaway Baby» von Bruno Mars gelang Tina der Einzug in die nächste Runde.

«Will mir endlich den Sieg holen!»

Bereits im Jahr 2015 hat sich die Aargauerin vor die DSDS-Jury gewagt. Damals schaffte sie es lediglich unter die letzten 25. «Ich war damals 16 Jahre alt, ein Kind. Ich habe einfach mitgemacht, um dabei zu sein. Heute weiss ich, dass es um viel mehr geht. Von einer guten Performance kann meine Zukunft abhängen», sagte die 23-Jährige kürzlich zu 20 Minuten. Und weiter: «Jetzt will ich mir endlich den Sieg holen! Ich träume schon mein ganzes Leben davon, von der Musik leben zu können.»

Ihre Gewinnerchancen schätzt die Schweizerin als sehr hoch ein. «Ich gebe alles, um abzuliefern, deswegen sehe ich meine Chancen auf einer Skala von eins bis zehn klar ganz oben bei der Zehn», so die frühere Radiomoderatorin. Mit ihrem Einzug in die Live-Shows kann sie nun mit neuer Zuversicht dem Finale entgegenfiebern. 

Tina Umbricht (23) performte 2020 in den Blind Auditions von «The Voice of Switzerland» den Song «Soulmate» von Natasha Bedingfield.

3+

Die diesjährige Staffel von «Deutschland sucht den Superstar» gibt es jeweils am Samstag um 20.15 Uhr auf RTL zu sehen.

Hol dir den People-Push!

Wenn du den People-Push abonnierst, verpasst du nichts mehr aus der Welt der Reichen, Schönen und der Menschen, bei denen nicht ganz klar ist, warum sie eigentlich berühmt sind.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe unten rechts auf «Cockpit», dann aufs «Einstellungen»-Zahnrad und schliesslich auf «Push-Mitteilungen». Beim Punkt «Themen» tippst du «People» an – schon läufts.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

27 Kommentare