Fusion: Ab 2016 gibt es in Olten keine Stadtpolizei mehr
Aktualisiert

FusionAb 2016 gibt es in Olten keine Stadtpolizei mehr

Die Stadtpolizei Olten soll in die Kantonspolizei Solothurn integriert werden. Die finanziell angeschlagene Stadt will so im Jahr zwei Millionen Franken sparen.

Fusion: Aus Spargründen wird die Stadtpolizei Olten in die Kapo Solothurn integriert.

Fusion: Aus Spargründen wird die Stadtpolizei Olten in die Kapo Solothurn integriert.

Aus Spargründen wird die Stadtpolizei Olten in die Kapo Solothurn integriert. Diesen Grundsatzentscheid hat das Gemeindeparlament Olten auf Antrag der Stadtregierung gefällt. Per 2016 soll das Stadtpolizeikorps abgeschafft werden.

Das Parlament erteilte dem Stadtrat am Donnerstagabend mit 40 zu 7 Stimmen den Auftrag, die Stadtpolizei aufzuheben und in die Kantonspolizei zu überführen.

Sparpotential von 2 Millionen Franken

Die Stadt will Anfang 2015 die Verhandlungen mit dem Kanton aufnehmen. Noch vor Jahresmitte möchte der Stadtrat dem Parlament die Ergebnisse und die Kostenfolgen aufzeigen sowie die notwendige Revision des Polizeireglements beantragen.

Wenn alles nach Plan läuft, soll es 2016 in Olten keine Stadtpolizei mehr geben. Die finanziell angeschlagene Stadt hofft, mit der Aufhebung der Stadtpolizei rund zwei Millionen Franken pro Jahr zu sparen. (sda)

Deine Meinung