Aktualisiert

PopulationAb 2100 gibt es 10,1 Milliarden Menschen

Die Weltbevölkerung wächst gemäss Uno-Schätzungen schneller als angenommen: 2050 sind es voraussichtlich 9,3 Milliarden und bis 2100 geschätzte 10,1 Milliarden Menschen.

Indien wird China (hier Shanghai) schon 2021 als bevölkerungsreichstes Land ablösen. Foto: reuters

Indien wird China (hier Shanghai) schon 2021 als bevölkerungsreichstes Land ablösen. Foto: reuters

Hier eine Aufstellung der wichtigsten Eckdaten:

Ab 31. Oktober 2011 werden den Statistikern zufolge erstmals sieben Milliarden Menschen auf der Erde leben.

Indien wird China voraussichtlich im Jahr 2021 als bevölkerungsreichstes Land der Erde überholen.

Die Uno-Prognosen gehen davon aus, dass die Kinderzahl pro Frau von heute 2,5 bis zum Jahr 2100 auf zwei Kinder sinkt. Anderen Berechnungen zufolge könnten zum Ende des Jahrhunderts bereits 15,8 Milliarden Menschen auf der Erde leben.

In den am wenigsten entwickelten Ländern wächst die Bevölkerung weltweit am stärksten: Sie wird sich voraussichtlich von heute 832 Millionen Menschen auf rund 2,7 Milliarden Menschen im Jahr 2100 fast verdreifachen.

Im Jahr 2100 werden wahrscheinlich fast 87 Prozent der Weltbevölkerung in Entwicklungsländern leben, fast drei von zehn Erdenbürgern (27 Prozent) in einem der am wenigsten entwickelten Länder.

Weltweit wird der Anteil der über 60-Jährigen in den nächsten vier Jahrzehnten um das 2,6-fache ansteigen: von derzeit 784 Millionen auf mehr als zwei Milliarden Menschen im Jahr 2050.

Deine Meinung