Test-Öffnung - Ab Donnerstag kannst du wieder nach Phuket reisen – für ein Pilotprojekt
Publiziert

Test-ÖffnungAb Donnerstag kannst du wieder nach Phuket reisen – für ein Pilotprojekt

Mit einem Modellprojekt wollen die thailändischen Behörden der Tourismusbranche wieder auf die Beine helfen. Die Insel Phuket bleibt vorerst aber das einzige Ferienziel.

1 / 5
Im Rahmen des Modellprojekts «Phuket Sandbox» öffnen die thailändischen Behörden die Ferieninsel wieder für ausländische Gäste. 

Im Rahmen des Modellprojekts «Phuket Sandbox» öffnen die thailändischen Behörden die Ferieninsel wieder für ausländische Gäste.

AFP
Die Tourismusbranche in Phuket wurde arg gebeutelt von der Pandemie.

Die Tourismusbranche in Phuket wurde arg gebeutelt von der Pandemie.

AFP
Viele vor Ort dürften sich deshalb auf die Öffnungen freuen.

Viele vor Ort dürften sich deshalb auf die Öffnungen freuen.

AFP

Darum gehts

  • Die Ferieninsel Phuket begrüsst ab dem 1. Juli wieder ausländische Gäste, die vollständig geimpft sind.

  • Das Tourismusland Thailand war seit Ausbruch der Pandemie mehrheitlich zu.

  • Sorgen bereiten die steigenden Fallzahlen in Teilen des Landes.

Thailand war eines der ersten Länder ausserhalb Chinas, in denen ein Corona-Fall registriert wurde. Seither war das beliebte Ferienziel mehrheitlich geschlossen für ausländische Touristen. Das ändert sich nun: Wer vollständig geimpft ist, darf ab Donnerstag, dem 1. Juli, wieder einreisen. Allerdings gilt dies nur für die Insel Phuket. Die thailändischen Behörden haben das Gebiet zum Modellversuch auserkoren. Vor Ort seien jedoch nach wie vor die Corona-Regeln einzuhalten.

In den vergangenen Tagen sind die Corona-Zahlen in Thailand weiter gestiegen. Die Behörden meldeten am Montag 5406 Neuinfektionen innerhalb von 24 Stunden. Nur im Mai wurden bislang an zwei Tagen höhere Zahlen verzeichnet. «Die Fallzahlen in Thailand steigen jetzt schneller als in jedem europäischen Land ausser Grossbritannien», schrieb die Zeitung «Bangkok Post» am Montag.

Thailand kam bisher relativ glimpflich durch die Pandemie

Die Einschränkungen in der Hauptstadt Bangkok und fünf weiteren Provinzen wurden in den vergangenen Tagen erneut verschärft. Das Essen in Restaurants wurde wieder verboten, nur noch Speisen zur Mitnahme oder Lieferung sind erlaubt. Einkaufszentren müssen um 21.00 Uhr schliessen, Treffen werden auf maximal 20 Personen begrenzt. Die Massnahmen sollen zunächst für 30 Tage gelten.

Das südostasiatische Land galt lange als Vorzeigestaat in der Bekämpfung der Pandemie, erlebt aber seit April seine bisher schwerste Welle. Insgesamt wurden bislang fast 250’000 Fälle bestätigt. Mehr als 1900 Menschen sind in Verbindung mit Covid-19 gestorben.

Hast du oder hat jemand, den du kennst, Mühe mit der Coronazeit?

Hier findest du Hilfe:

BAG-Infoline Coronavirus, Tel. 058 463 00 00

BAG-Infoline Covid-19-Impfung, Tel. 058 377 88 92

Dureschnufe.ch, Plattform für psychische Gesundheit rund um Corona

Safezone.ch, anonyme Onlineberatung bei Suchtfragen

Branchenhilfe.ch, Ratgeber für betroffene Wirtschaftszweige

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Dargebotene Hand, Sorgen-Hotline, Tel. 143

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

(DPA/pme)

Deine Meinung

0 Kommentare