Aktualisiert 14.10.2019 05:42

Oktober-WetterAb Mittwoch ist es nur noch halb so warm

Übers Wochenende war es an gewissen Orten so warm wie noch nie um diese Jahreszeit. Das sonnige Wetter hält aber nur noch bis Montagabend.

von
vro/doz
1 / 8
Die Schweiz hat eine milde Nacht hinter sich, lokal sanken die Temperaturen nicht unter 20 Grad: Eine Frau ist unterwegs bei herbstlichem Wetter im Gebiet La Tscheppa.

Die Schweiz hat eine milde Nacht hinter sich, lokal sanken die Temperaturen nicht unter 20 Grad: Eine Frau ist unterwegs bei herbstlichem Wetter im Gebiet La Tscheppa.

Keystone/Gian Ehrenzeller
Am Wochenende war es aussergewöhnlich warm.

Am Wochenende war es aussergewöhnlich warm.

Keystone/Anthony Anex
Es wurden Temperaturen von bis zu 26 Grad gemessen.

Es wurden Temperaturen von bis zu 26 Grad gemessen.

Robert Michael

Am Wochenende war es warm. In drei Orten wurden am Sonntag Temperaturen über 25 Grad gemessen. Am wärmsten wurde es in Chur und Delsberg, wie MeteoNews schreibt. Mit 26,2 Grad wurde in der jurassischen Gemeinde sogar ein neuer Rekord aufgestellt. Seit Beginn der Aufzeichnungen 1959 wurde es zu dieser späten Zeit in Delsberg noch nie so warm.

Auch sonst lagen die Höchstwerte im Norden bei warmen 22 bis 24 Grad. Im Süden gab es maximal 19 Grad. Grund für die ungewohnte Wärme war eine südwestlichen Höhenströmung. Auf der Vorderseite einer Tiefdruckzone über den Britischen Inseln und höherem Luftdruck über dem Mittelmeer mit dem dazugehörendem Hoch über Südosteuropa werden aktuell subtropische Luftmassen in den Alpenraum gebracht. Dazu herrscht eine Föhntendenz.

Temperatursturz am Dienstag

Am Montag bleibt es vorerst warm. Zwar können sich im Mittelland vereinzelt Nebelfelder bilden, ansonsten ist aber mit einem goldenen Herbsttag mit viel Sonne und blauem Himmel zu rechnen. Die Temperaturen steigen nochmals auf 20 bis 24 Grad, mit Föhn kann es sogar nochmals 25 Grad warm werden.

Am Dienstag beendet eine Kaltfront schliesslich die spätsommerliche Wärme. Der Föhn bricht im Tagesverlauf zusammen und aus Westen breiten sich besonders ab der zweiten Tageshälfte Regengüsse aus. Im Westen gibt es nur noch 16 bis 17 Grad und im Norden 17 bis 19 Grad. Im Süden ist der Tag ebenfalls regnerisch bei 17 Grad.

In der Nacht auf Mittwoch regnet es dann weiter, aber den Tag hindurch verbessert sich die Wetterlage etwas. Es wird allerdings kalt bei um die 13 bis maximal 16 Grad.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.