Auftrag aus dem Irak: ABB baut Stromnetz für 30 Mio. Dollar aus

Aktualisiert

Auftrag aus dem IrakABB baut Stromnetz für 30 Mio. Dollar aus

Die ABB hat einen Auftrag über 30 Millionen Dollar aus dem Irak erhalten. Für das Energieunternehmen Zagros soll der Industriekonzern das Stromnetz im kurdischen Landesteil ausbauen.

Die Anlagen von ABB sollen die Netzkapazität um 600 Megawatt (MW) erhöhen.

Die Anlagen von ABB sollen die Netzkapazität um 600 Megawatt (MW) erhöhen.

Verbucht wurde der Auftrag im zweiten Quartal 2013, wie ABB am Mittwoch mitteilt.

Die Anlagen von ABB sollen die Netzkapazität um 600 Megawatt (MW) erhöhen. Zum Lieferumfang gehören auch Unterbrecher, luftgekühlte Schaltanlagen sowie Kontroll- und Schutzanlagen. Das Projekt soll 2014 fertiggestellt werden.

Der Bedarf an zuverlässiger Stromversorgung wachse in der Region jährlich um 10 bis 25 Prozent, schreibt das Unternehmen weiter. Derzeit stelle das Netz in Kurdistan eine Kapazität von rund 2750 Megawatt (MW) zur Verfügung, wobei 90 Prozent von unabhängigen Energieunternehmen erzeugt werde. Kurzfristig sei ein Ausbau auf 4000 MW geplant, längerfristig eine Kapazität von 10'000 MW. (sda)

Deine Meinung