Aktualisiert

Abbas nominiert

Die regierende Fatah-Partei hat am Montag den früheren palästinensischen Ministerpräsidenten Mahmud Abbas als Kandidaten für die Nachfolge des verstorbenen Jassir Arafat im Präsidentenamt nominiert.

Eine entsprechende Entscheidung traf das Zentralkomitee der Fatah am Abend einstimmig, erklärte Komiteemitglied Intissar al Wasir. Der 69-Jährige war lange Zeit Arafats Stellvertreter als Vorsitzender der palästinensischen Befreiungsorganisation (PLO). Nach Arafats Tod war er bereits zum neuen PLO-Chef ernannt worden. Sollte er bei der Wahl am 9. Januar siegen, hätte er zwei der wichtigsten Aufgaben Arafats inne. Zu den Persönlichkeiten, die ebenfalls eine Kandidatur erwägen, zählt der Politiker Marwan Barghuti. Der 45-jährige, besonders populäre Palästinenser ist aber in israelischer Haft. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.