Abbas verbannt Hamas aus Autonomiebehörde

Aktualisiert

Abbas verbannt Hamas aus Autonomiebehörde

Palästinenserpräsident Mahmud Abbas will alle Mitarbeiter der Autonomiebehörde entlassen, die der Hamas angehören und seit einem politischen Kompromiss mit der radikalislamischen Bewegung vom 15. Februar eingestellt worden waren.

Diese Massnahme wurde von Regierungschef Salam Fajad vorgeschlagen und am Freitag von Abbas in Kraft gesetzt, wie am Samstag von palästinensischen Regierungsvertretern mitgeteilt wurde. Sie werde gelten, solange die Hamas weiterhin gewaltsam den Gazastreifen kontrolliere.

Die radikalislamische Hamas, die an der Einheitsregierung mit Abbas' gemässigter Fatah beteiligt war, hatte am 15. Juni die Kontrolle über den Gazastreifen gewaltsam an sich gerissen. Daraufhin ersetzte der Palästinenserpräsident die Regierung aus den beiden Organisationen durch eine Notstandsregierung ohne Hamas- Beteiligung.

(sda)

Deine Meinung