Abe bildet Regierung um
Aktualisiert

Abe bildet Regierung um

Der japanische Ministerpräsident Shinzo Abe hat als Reaktion auf die schwere Wahlniederlage seiner Liberaldemokratischen Partei (LDP) im vergangenen Monat am Montag mit einer Kabinettsumbildung begonnen und auch Parteiämter neu besetzt.

Den bisherigen Aussenminister Taro Aso ernannte er zum Generalsekretär der LDP, dem zweitwichtigsten Posten hinter dem Amt des Ministerpräsidenten. Einen Nachfolger für Abe bestimmte er zunächst noch nicht. Es wurde erwartet, dass er auch einen neuen Verteidigungsminister benennt. Nach etlichen Skandalen ist die Popularität von Abe, der erst im September das Amt des Ministerpräsidenten von Junichiro Koizumi übernahm, auf unter 20 Prozent gefallen. Drei seiner Minister mussten seitdem zurücktreten, einer beging Selbstmord. (dapd)

Deine Meinung