Aktualisiert

Abgang von Van Nistelrooy zeichnet sich ab

Die Tage von Ruud van Nistelrooy bei Manchester United scheinen gezählt. Manager Alex Ferguson kündigte an, dass er sich mit den Klub-Bossen über die Zukunft des Spielers unterhalten werde.

Der treffsichere Holländer sorgte vor dem abschliessenden Spiel der «Red Devils» am Sonntag für einen Skandal. Nachdem ihn ManU-Trainer Sir Alex Ferguson nicht für die Startelf nominierte, war «Van The Man» ausser sich. Ferguson gab erstmals dem 19-jährigen Giuseppe Rossi eine Chance von Beginn weg Anstelle der holländischen Tormaschine. Auch Rossi ist ein Torgarant. Das grosse Talent erzielte bei den Reserven in dieser Saison schon über 30 Tore. Van Nistelrooy war dies egal: Er packte seine Sachen und verliess das Stadion.

Die Beziehung zwischen Ferguson und Van Nistelrooy gilt seit Februar als zerrüttet. Damals setzte der Trainer im Liga-Cup-Final gegen Wigan den 29-jährigen Stürmer nur auf die Tribüne. Van Nistelrooy wird von vielen Vereinen umworben. Er erzielte seit 2001 für «ManU» 150 Tore in 219 Begegnungen.

Der Torjäger soll nach Informationen mehrerer britischer Zeitungen verkauft werden. Van Nistelrooy hat bei Manchester United noch einen Vertrag bis 2008. (si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.