Aktualisiert 09.12.2008 09:09

BASELAbschied aus Champions League zu Dumpingpreisen

Der FCB spielt heute das letzte Mal in der Königsklasse – doch viele Fans wollen den Match gar nicht sehen.

Drei Stunden vor Angebots­ende steht das Ticket immer noch beim Mindestpreis von 20 Franken. Basel gegen Sporting Lissabon in der Champions League, ein Sitzplatz im zentralen Sektor C4 – es gibt keinen einzigen Bieter. Ursprünglicher Ticketpreis: 100 Franken.

So wie dem Ricardo-Anbieter ging es in diesen Tagen vielen. Alle 37  500 Tickets für das Spiel gegen Lissabon sind verkauft – doch selbst beim FCB rechnet man mit einer Ausfallquote von zehn Prozent. «Ich denke, dass nicht alle kommen werden», sagt Sprecher Josef Zindel. Auch auf dem FCB-Forum bieten Dutzende Fans ihre Tickets an – meist zum Einstandspreis mit dem Vermerk «abwärts verhandelbar». Profi-Tickethändler Paul erzählte der «SonntagsZeitung», dass er für die Billette «vielleicht die Hälfte des Originalpreises» erhalte. Doch kaum jemand wolle die Tickets kaufen.

Die treuen Fans haben ihre Karten schon längst: «Auch wenn es um nichts mehr geht – wir geniessen die Champions League», sagt Markus Vogel vom Fanclub Bebbi. Er bedaure, wenn der FCB vor halbleeren Rängen spielen müsse. Aber: «Ich gönne es denen, die auf dem Schwarzmarkt Geld verdienen wollten und nun reingelaufen sind», sagt er.

lua

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.